Verein: Genesungswünsche

Wir, die Fußballer der C-Jugend wünschen unserem Vereinschef Marcus „Locke“ alles Gute und baldige Genesung.

Dem kann sich der komplette Verein samt Spieler und Vorstand nur anschließen und hoffen, das unser "Locke" baldmöglichst wieder auf dem Sportplatz zugegen ist.

C-Jugend: Der Titel ist geschafft !!!

                   Staffelsieger Süd 2014/15

FV Neuhausen/Cämmerswalde - SpG Langenau/BED II 10:0 (3:0)

Am letzten Spieltag krönten wir unsere gute Saison mit dem Staffelsieg der Kreisklasse Süd. Mit einem deutlichen 10:0 Heimsieg begeisterten wir die vielen Zuschauer und ließen somit wenig Spannung aufkommen. Aus einer insgesamt stark aufspielenden Mannschaft ragte vor allem Benjamin Reinsberg, der mit seinen 4 Toren maßgeblich zum Sieg beitrug, heraus. Des weiteren trafen bei schwülen Temperaturen Erik Meyer, Pascal Kraus, Eddie Reiß und Franz Löffler. Nach dem kräftezehrenden Spiel feierten wir den Erfolg ausgelassen und ließen somit die Saison gemütlich ausklingen. Ein besonderes Dankeschön gilt unserem Trainer, der vom ersten Spieltag an, an uns geglaubt hat.

1.Männer: 3 Punkte im letzten Saisonspiel

FV Neuhausen/Cämmerswalde - SpG Langenau II/BED II 1:0 (1:0)


Am letzten Spieltag der Saison hieß es noch einmal alles geben, um vielleicht doch noch den Platz 2 zu erreichen, der dann höchstwahrscheinlich zur Relegation berechtigt. Ähnlich wie letzte Woche, waren auch an diesem Tag wieder hochsommerliche Temperaturen. Noch bedrohlicher als die Temperaturen waren die dunklen Gewitterwolken die pünktlich zu Spielbeginn in Richtung Schwartenbergstadion zogen. Von der ersten Minute an, setzte unsere Mannschaft wieder auf Spielbesitz. Belohnt wurde das bereits nach 15 Minuten mit der besten Aktion im gesamten Spiel. Rudolph setzte sich mit herrlichem Kombinationsspiel über Linksaußen durch und bediente Bruno Malkus im Strafraum, der dann nur noch den Ball ins Tor schieben musste. Nur 5 Minuten später wiederholte sich diese Aktion, nur dieses Mal scheiterte Malkus am gut haltenden Gästetorwart. Bis zur Halbzeit plätscherte das Spiel nur noch so vor sich hin. Nahtlos ging es in die 2.Halbzeit, da es rings um das Schwartenbergstadion am Himmel grollte. Dies hemmte scheinbar auch das Spiel beider Mannschaften, denn keinem Team gelang noch eine zwingende Torchance. Durch den Sieg des Bobritzscher SV war zeitnah klar, dass es nicht mehr für den 2. Tabellenplatz reichte. Dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch und man feierte anschließend den Saisonabschluss. Nun geht es erst einmal in die verdiente Sommerpause und ab Ende Juli heißt es dann wieder Trainieren für die Spielzeit 2015/16.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Springer J., Trinks, Kaulfuß (52. Kluge), Herhold, Springer N., Schmidt, Malkus, Rudolph(48. Hiemann),

Tore: 1:0 Malkus (15.)

C-Jugend: 1:7 Erfolg bei "sommerlichen Temperaturen"

LSV Großhartmannsdorf - FV Neuhausen/Cämmerswalde 1:7 (1:5)

Leider waren wir nicht von der ersten Minute an hochkonzentriert, so dass wir zum Leidwesen unseres Trainers bereits in der 3. Minute in Rückstand lagen. Dies war der Weckruf, für unser Team. Wir besonnen uns, auf unseren Kampfgeist und spielerische Stärke. So dauerte es nicht lange, bis der verdiente Ausgleich und Führungstreffer für uns viel. Ein abermals gut aufgelegter Erik Meyer versenkte zum wiederholten Male 5 Tore und trug zum ungefährdeten Sieg bei. In der 2. Halbzeit, verwalteten wir den Vorsprung und konnten ihn sogar zum 1 : 7 ausbauen. Nun haben wir, es am kommenden Sonntag zum letzten Heimspiel, selbst in der Hand, den Staffelsieg in der C-Jungend Süd einzufahren. Anstoß: 10:30 Uhr im Schwartenberg-Stadion gegen SV Brand Erbisdorf/Langenau. Wir würden uns über viele Zuschauer freuen.

1.Männer: Hitzeschlacht endet 1:1

SV Linda - FV Neuhausen/Cämmerswalde 1:1 (1:1)

Am vorletzten Spieltag der 1.Kreisklasse Süd war man zu Gast beim SV Linda. Noch am Samstagvormittag musste Trainer Maik Springer die Mannschaftsaufstellung ändern, da der etatmäßige Libero, Jan Nedved, kurzfristig abgesagt hatte. Bei fast schon subtropischen Temperaturen hieß das Ziel dennoch 3 Punkte. Es waren kaum 4 Minuten gespielt, da zeigte Schiedsrichter Rodschinski auf den Elfmeterpunkt im gegnerischen Strafraum. Dem vorausgegangen war ein langer Ball auf Florian Beer, der vom Lindaer Torwart im 16-Meterraum von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Maik Springer zur 0:1 Führung. Nur wenige Minuten später gelang den Gastgebern durch Dittrich der glückliche 1:1 Ausgleich. In der restlichen Spielzeit bis zum Schlusspfiff gelang beiden Mannschaften so gut wie nichts mehr. Sicherlich war das auch der extremen Hitze geschuldet, aber auch die Platzverhältnisse waren mehr als dürftig. Mit einem Fußballrasen hatte die Anlage in Linda nur wenig gemeinsam. Nun heißt es abzuwarten, ob dieser erreichte Punkt für das Ziel Tabellenplatz 2 hilfreich ist.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Kluge, Springer J., Trinks, Herhold, Kaulfuß, Springer N., Beer (46. Hiemann), Rudolph (68. Eilzer), Springer M.,

Tore: 0:1 Springer M.(4.) , 1:1 Dittrich (12.)

C-Jugend: Souveräner Auswärtssieg in Eppendorf

Eppendorfer SV - FV Neuhausen/Cämmerswalde 0:7 (0:6)

Im Nachholspiel gegen den SV Eppendorf folgte ein weiterer, wichtiger Schritt zum Staffelsieg. Bei sommerlichen Temperaturen wurde ein zu keiner Zeit gefährdeter 7:0 Sieg erspielt. Schon früh im Spiel wurden unsere Angriffe erfolgreich mit Toren belohnt und so stand es bereits zur Halbzeit 0:6. In der 2. Halbzeit schalteten wir einen Gang zurück, mussten der ersten Sommerhitze Tribut zollen und erzielten den Endstand zum 0:7. Zum Spieler des Tages mit 5 Treffer arrangierte sich Erik Meyer. Unser Trainer Herr Müller war sehr zufrieden mit der heutigen Leistung.

 

1.Männer: Sieg im vorletzten Heimspiel

FV Neuhausen/Cämmerswalde - SpG Conradsdorf/Halsbr.II 2:1 (1:0)


Um die Zielstellung Tabellenplatz Zwei noch zu verwirklichen, musste an diesem Spieltag auch gegen den Tabellensechsten, der SpG Conradsdorf/Halsbrücke 2, gewonnen werden. Das Spiel unserer Mannschaft begann sehr zaghaft. Auch die Gäste ließen die ersten Minuten sehr ruhig angehen. Im weiteren Verlauf investierten sie jedoch mehr in Sachen Laufarbeit, wobei aber nichts Zählbares herauskam. Die erste hochkarätige Chance war unserer Mannschaft vorbehalten. Nach einem Foulspiel an Herhold ca. 20 Meter vorm Tor entfernt, entschied der Schiedsrichter auf Freistoß. Diesen führte Herhold selbst aus und nur der Gästetorwart konnte dessen Schuss noch auf der Linie parieren. Nach dem anschließenden Eckball war es Nick Springer, der in der 25.Minute für die 1:0 Führung sorgte. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff hatten die Gäste die riesen Chance zum Ausgleich, die man jedoch kläglich vergab. Bis zur Pause plätscherte das Spiel nur noch so dahin. In den zweiten 45 Minuten hoffte man, dass den Gästespielern irgendwann die Luft ausgeht, denn diese waren in der ersten Halbzeit viel gelaufen und unsere Mannschaft hatte hingegen viel Kraft sparen können. Es waren gerade erst wieder 5 Minuten gespielt, da gab es erneut Freistoß aus aussichtsreicher Position. Kai Rudolph stellte sich der Aufgabe und erhöhte damit auf 2:0. In dieser Phase setzte man das Team aus Conradsdorf enorm unter Druck und drängte auf das 3:0. In der 61. Minute zeigte der gut leitende Schiedsrichter Grumbach im Gästestrafraum auf den Elfmeterpunkt. Vorausgegangen war ein Foulspiel an Rudolph. Leider versagten Julien Springer die Nerven und der Schuss ging am Tor vorbei. Kurze Zeit später musste man verletzungsbedingt Peter Herhold auswechseln. Ab diesem Zeitpunkt ging der Spielfluß unserer Mannschaft verloren. In der 67.Minute gelang den Gästen durch Sven Walther der nicht unverdiente Anschlusstreffer. Nun entwickelte sich das Spiel zusehends zu einer Zitterpartie. Man war kaum noch in der Lage selbst Druck auszuüben, um den Ball vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Die Conradsdorfer Spieler witterten ihre Chance und warfen alles in die Waagschale. Zum Glück rettete zweimal Aluminium die 2:1 Führung. Auch die 4 Minuten Nachspielzeit überstand man ohne Gegentreffer und am Ende hatte man die erhofften 3 Punkte eingeheimst. Einigen Gästespielern war die Nachspielzeit noch zu gering und diskutierten lautstark mit dem Schiedsrichter. Dieser sah sich gezwungen nach dem Abpfiff noch die Gelb-Rote Karte zu zeigen. Insgesamt gab es 9 gelbe Karten, wobei 7 davon die Gegner erhielten, trotzdessen war es keine überhart geführte Partie.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Springer J., Trinks, Kaulfuß (90. Vobig), Herhold (56. Eilzer), Springer N., Beer, Rudolph, Springer M.,

Tore: 1:0 Springer N.(25.) , 2:0 Rudolph (51.), 2:1 Walther (67.)

Verein: Endspurt beim Umbau

Die Sanierung unseres Sportlerheimes geht in die letzte Phase.

Seit den Abrissarbeiten Ende letzten Jahres hat man im Frühjahr mit enormen Tempo den Wiederaufbau vorangetrieben. Nun haben wir Ende Mai und man steht nun kurz vor der Fertigstellung. Einige kleine Arbeiten stehen noch auf dem Zettel und am Außengelände sind noch ein paar Verschönerungstätigkeiten notwendig. Einen kleinen Einblick aus der Aufbauphase kann man in der folgenden Bildergalerie erhalten.

Bilder zum Sportlerheimumbau Teil 2

1.Männer: Nachsitzen hat sich gelohnt

FV Neuhausen/Cämmerswalde - Bobritzscher SV 3:0 (1:0)


Da man dem Wunsch des Bobritzscher SV nachgekommen war, aufgrund des Todesfalls eines ihrer Schiedsrichter das Spiel zu verlegen, wurde die Partie am Pfingstsamstag nachgeholt. Das Spiel begann ohne jegliches Abtasten. Die erste Chance hatte Kapitän Schmidt bereits nach 2 Minuten. Im weiteren Verlauf investierte man viel Kraft und Laufarbeit um die Gäste permanent unter Druck zu setzen. Immer wieder spielte sich unsere Mannschaft bis zum gegnerischen Strafraum durch, jedoch verpasste man es, konsequent den Abschluss zu suchen. Auch in der Defensive hieß es stets den Überblick zu behalten, denn die Bobritzscher Spieler versuchten mit langen Bällen schnell das Mittelfeld zu überbrücken und ihre beiden Sturmspitzen in Szene zu setzen. Unmittelbar vorm Pausenpfiff war es Nico Kaulfuß, der sich ein Herz fasste und die eins gegen eins Situation an der Strafraumgrenze suchte. Er narrte den gegnerischen Abwehrspieler mit einer Körpertäuschung und schob mit links ins lange Eck. Auch in den zweiten 45 Minuten setzte unser Team die kraftraubende Spielweise fort und wurde in der 53.Minute erneut dafür belohnt. Ausgangspunkt war der an diesem Tag sehr stark spielende Nico Kaulfuß, der mit seinem Pass in die Tiefe Kai Rudolph bediente und dessen Schuss per Außenrist die 2:0 Führung bedeutete. Kurze Zeit später war es Kapitän Schmidt, dessen harten Schuss aus ca. 22 Metern der Gästetorwart nur abklatschen konnte. Die Nachschusschance konnte Kluge leider nicht in ein Tor ummünzen. In der 70. Minute jubelte man erneut, denn Peter Herhold erhöhte auf 3:0. Unglücklich für den Bobritzscher Keeper war, dass der flach geschossene Ball kurz vor ihm auf einem Huckel aufsetzte und seine Flugbahn vollkommen änderte. Sehr lobend muss man die Moral der Gäste erwähnen, denn auch nach dem 3:0 ließen sie die Köpfe nicht hängen und versuchten weiter offensiv Akzente zu setzen. Ab der 75.Minute war man jedoch nur noch mit 10 Spielern auf dem Platz, da Kapitän Schmidt nach einer Rangelei mit Rot des Feldes verwiesen wurde. Die letzte Möglichkeit im Spiel hatte erneut Kaulfuß, der nach starkem Zuspiel von Schneider leider am Bobritzscher Torwart scheiterte. Nach zuletzt etwas schwächeren Spielen, war das wieder eine sehr gute Leistung, äußerte sich Spielertrainer Maik Springer nach dem Abpfiff. Neun Punkte sind noch bis zum Saisonende zu vergeben und diese möchte man auf das eigene Konto verbuchen.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Springer J., Trinks (46. Malkus, 83. Vobig), Kaulfuß, Herhold, Rudolph (61. Schneider), Schmidt, Springer M., Kluge

Tore: 1:0 Kalufuß (44.) , 2:0 Rudolph (53.), 3:0 Herhold (70.)

1.Männer: Keine Punkte in Marbach

SpG Marbach/Sch./Leubsdorf 2 - FV Neuhausen/Cämmerswalde 1:0 (1:0)

Noch 2 Stunden vor Abfahrt, musste man die geplante Aufstellung nach der krankheitsbedingten Absage von Herhold nochmals ändern. Bereits am Vorabend musste man arbeitsbedingt Malkus aus dem verfügbaren Kader streichen. Auch auf Nico Kaulfuß musste die Mannschaft an diesem Wochenende verzichten. Dennoch hatte man eine schlagkräftige Truppe zusammen, um im Auswärtsspiel bei der SpG Marbach/Sch./Leubsdorf 2 um Punkte mitspielen zu können. Über die gesamten 90 Minuten hatte man mehr Ballbesitz als die Gastgeber, jedoch ist dies nicht gleichbedeutend mit Toren. In der 1.Halbzeit hatten unsere Spieler mit der enorm hohen Fehlpassquote zu kämpfen. Dies führte dazu, dass man sich kaum gefährliche Torchancen herausspielen konnte. Mit dem Halbzeitpfiff waren es die Gastgeber, die aus dem nichts durch Mario Otto mit 1:0 in Führung gehen konnten. Die erste Chance in den zweiten 45 Minuten, gehörte ebenfalls den Marbacher Spielern, deren direkt geschossener Freistoß zum Glück nur am Außennetz landete. Im Gegenzug hatte man durch den Pfostentreffer von Julien Springer und den Freistößen von Marcus Hiemann die Möglichkeiten zum Ausgleich. Um an diesem Tag noch Punkte mitnehmen zu können, lockerte man das Defensivverhalten und ging mehr Risiko ein. Eine Unachtsamkeit von Spielertrainer Maik Springer brachte den Gastgebern die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Jedoch scheiterte man an unserem sehr stark spielenden Schlussmann David Fischer. Die Marbacher Spieler bauten um ihren 16-Meterraum zusehends ein Bollwerk auf und man war nicht in der Lage dieses mit spielerischen Mitteln zu knacken. Man hätte sicher noch eine Stunde spielen können und es wäre unserer Mannschaft kein Tor gelungen. So stand man nach 90 Minuten ohne Punkt da, obwohl zumindest einer absolut drin war.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, , Nedved, Nedved, Springer M., Springer N., Schmidt, Rudolph, Beer (75. Vobig), Hiemann, Kluge (46. Haustein)

 

C-Jugend: 9:0 Kantersieg gegen den Tabellenvierten

FV Neuhausen/Cämmerswalde - SpG Falkenau/Breitenau/Oed. 9:0 (1:0)

Bei angenehmen Fußballwetter bezwangen wir, die C-Jugend , am heutigen Sonntag die SpG Falkenau/Breitenau/Oederan mit einem deutlichen 9:0 Heimsieg. Nach anfänglicher Ladehemmung unserer Stürmer, bescherte uns unser Rechtsverteidiger, Sven Lohse, die verdiente 1:0 Führung. Jedoch wurde es auch mit der Führung im Rücken nicht besser, und so gingen wir mit einem knappen Ergebnis in die Pause. Nach einer motivierenden Halbzeitansprache des Trainers, erfolgte die ersehnte Torflut zum verdienten und klaren Sieg. Nun fahren wir, als Tabellenerster, mit breiter Brust und genügend Selbstvertrauen am kommenden Mittwoch zum Tabellenzweiten, den Zuger SV.

 

1.Männer: Erneut torloses Remis

FV Neuhausen/Cämmerswalde - TSV Saidenbach Niedersaida 0:0 (0:0)

Der 17.Spieltag wurde bereits am Freitag gespielt, um den Akteuren wieder einmal eine freies Wochenende zu gönnen. Trainer Maik Springer konnte fast aus dem Vollen schöpfen. Bis auf den gesperrten Willy Geisler, fehlte nur noch Peter Herhold. Selbst unsere beiden tschechischen Spieler machten ihren Einsatz möglich, obwohl diese keinen Feiertag hatten. Gegen den Tabellenvorletzten hatte man sich vorgenommen die 3 Punkte im Schwartenbergstadion zu belassen. In den ersten 45 Minuten glänzte unsere Mannschaft einzig und allein mit Ballbesitz, jedoch vermisste man Tempo und Spielwitz, um sich Torchancen herauszuspielen. Die erste gefährliche Aktion gehörte aber den Gästen. Der direkt ausgeführte Freistoß von Kapitän Kittlaß landete zum Glück nur am Pfosten. Nur kurze Zeit später war es unser Kapitän Nico Schmidt, dessen Freistoß der Gästekeeper gerade so parieren konnte. Das waren schon die beiden einzigen nennenswerten Aktionen in der 1.Halbzeit. Auch nach dem Seitenwechsel waren Torchancen absolute Mangelware. Unsere Mannschaft hatte zwar auch wieder mehr Spielanteile, aber es fehlten die Ideen um gefährlich vor das gegnerische Tor zu gelangen. Nach ca. einer Stunde war es erneut Schmidt dessen Schuss aus ca. 21 Metern vom Niedersaidaer Schlussmann grandios gehalten wurde. Im Gegenzug trafen die Gäste nach einem Eckball per Kopf die Querlatte. Zum Ende des Spiels versuchte unsere Mannschaft noch einmal das Tempo zu erhöhen, denn die Niedersaidaer Spieler waren kräftemäßig am Ende. Das zeigte sich auch dadurch, dass 2 Spieler wegen Wadenkrämpfen ausgewechselt werden mussten. Leider verstand man es an diesem Tag nicht, die spielerische Überlegenheit in Torchancen umzumünzen. Die beste Möglichkeit hatte 4 Minuten vor Schluss Marcus Hiemann, dessen Schuss erneut der Gästetorwart bravourös vereitelte. Damit hieß es auch nach 90 Minuten 0:0.

Aufstellung: Fischer, Springer J., Nedved, Trinks, Garbatz, Kaulfuß, Springer N. (50. Hiemann), Schmidt, Malkus, Rudolph, Beer (75. Hennig)

 

1.Männer: Verdienter Auswärtssieg

SV Eppendorf - FV Neuhausen/Cämmerswalde 2:3 (0:2)

Auch dieses Wochenende rollte der Ball erst am Sonntag. Man war zu Gast beim Tabellensiebten in Eppendorf. Die Hausherren waren sofort im Spiel und bestimmten die ersten 20 Minuten, jedoch ohne nennenswerte Torchance. In der 16.Minute wurde ein langer Ball auf Marc Garbatz gespielt, der diesen annahm, in Richtung Strafraum lief und zum 0:1 Führungstreffer abschließen konnte. Dies brachte die Sicherheit in das Spiel unserer Mannschaft und fortan setzte man selbst die Akzente in der Partie. Kurz vor der Halbzeit setzte Bruno Malkus zum Solo an und schob den Ball aber knapp am gegnerischen Tor vorbei. Mit dem Pausenpfiff versuchte es Malkus erneut und wurde mit dem 0:2 belohnt. Auch in den zweiten 45 Minuten war man dem Gastgeber in allen Belangen überlegen. Aus dem Nichts heraus gelang dem Eppendorfer Spieler Petzold der 1:2 Anschlusstreffer. Nur 2 Minuten später zeigte Schiedsrichter Keller im gegnerischen Strafraum auf den Elfmeterpunkt. Bruno Malkus verwandelte diesen souverän zur erneuten 2 Toreführung. Bei der letzten Aktion im Spiel gab es erneut Elfmeter. Vorausgegangen war ein Handspiel von Nedved im eigenen Strafraum. Für die Gastgeber trat Louis Morgenstern an und sorgte für den 2:3 Endstand. Trainer Maik Springer war an diesem Tag sehr zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft. Er schwärmte regelrecht von dem tollen Kombinationspiel, welchen die Mannschaft in den 90 Minuten zeigte. Negativ war jedoch die rote Karte für Willy Geisler, die er nach Abpfiff des Spiels vom Schiedsrichter erhielt.

Aufstellung: Fischer, Springer J., Nedved, Trinks, Garbatz (73. Geisler), Kaulfuß, Herhold (56. Beer), Schmidt, Malkus, Hiemann, Rudolph

Tore: 0:1 Garbatz (16.), 0:2 Malkus (45.), 1:2 Petzold (65.), 1:3 Malkus (67.), 2:3 Morgenstern (90.)

1.Männer: Keine Langeweile trotz 0:0

FV Neuhausen/Cämmerswalde - FSV Rechenberg-Bienenm. 0:0 (0:0)


Bei herrlichem Frühlingswetter hatte man den Tabellenführer FSV Rechenberg-Bienenmühle zum Nachbarschaftsderby zu Gast. Im Hinspiel im Herbst letzten Jahres hatte man eine bittere 4:1 Niederlage hinnehmen müssen. An diesem Spieltag wollte man alles besser machen und keines Falls die 3 Punkte kampflos hergeben. Die Gäste kamen anfangs besser ins Spiel und setzen ihrerseits mehr Akzente in der Offensive. Nach ca. 15 Minuten hatte man Glück, dass der Freistoß von Göhler nur am Pfosten landete und nicht im Tor. Eigene Torchancen waren in der 1.Halbzeit kaum zu verzeichnen, aber auch die Defensivabteilung machte an diesem Tag ihre Arbeit sehr gut und ließ den Gästen kaum Raum zum kombinieren. Mit dem 0:0 ging es in die Halbzeitpause und Trainer Maik Springer war bis dahin sehr zufrieden mit der Leistung seiner Spieler. Zu Beginn der zweiten 45 Minuten häuften sich die Nicklichkeiten und das zwang Schiedsrichter Drechsel vermehrt Karten zu verteilen. Am Ende waren es jeweils 4 Gelbe Karten auf beiden Seiten. Die größte Chance im Spiel gehörte unserem Abwehrchef Jan Nedved, der jedoch freistehend am Gästekeeper Krumbiegel scheiterte. Zum Ende hin, hatten die Gäste vermehrt die Möglichkeit per Standards am Spielergebnis etwas zu ändern, jedoch scheiterten sich am guten Torwart Fischer oder am eigenen Unvermögen. Nach dem Abpfiff waren beide Trainer mit der Punkteteilung zufrieden.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Springer J. (84. Trinks), Kaulfuß, Herhold, Beer (57. Springer N.), Malkus, Schmidt, Hiemann, Geisler (46. Rudolph)

1.Männer: Bittere Niederlage zum Rückrundenstart

TSV Großwaltersdorf/Lippersd.2 - FV Neuhausen/Cämmerswalde 5:2 (3:1)


Der Start in die zweite Hälfte der Saison verlief am Samstag mehr als unglücklich. Was das Ergebnis nicht wiederspiegelt ist, dass an diesem Tag auch mehr drin war, denn bei allen 5 Gegentoren hatte man kräftig mitgeholfen. Bereits nach 5 gespielten Minuten hätte man selbst in Führung gehen müssen, jedoch brachte Hiemann, freistehend vorm Keeper, den Ball nicht ins Tor. Die nächsten 20 Minuten gehörten ganz klar den Großwaltersdorfer Spielern. Unsere Defensive benötigte ca. eine halbe Stunde um sich auf den Gegner einzustellen. In der 19.Minute nutzten die Gastgeber einen Ballverlust von Kaulfuß vor dem eigenen Strafraum und Stefan Trommler sorgte für die 1:0 Führung. Nur 5 Minuten später ließ man den Gegner wieder kampflos in der eigenen Spielhälfte gewähren und Eric Siegert erhöhte auf 2:0. Im Anschluss daran war unserer Mannschaft das Glück auch nicht hold, denn die Schüsse von Kaulfuß und Garbatz landeten jeweils an der Querlatte. In der 34.Minute bekam man nach Foul an Willy Geisler einen Freistoß in Strafraumnähe zu gesprochen, diesen Marcus Hiemann zum 2:1 Anschlusstreffer verwandelte. Mit dem Halbzeitpfiff klingelte es erneut in unserem Tor. Vorausgegangen war ein umstrittener Eckball, der während seiner Ausführung noch durch unsere Spieler diskutiert und damit die Konzentration zur Klärung der Situation fehlte. Torschütze war hier erneut Siegert. In den zweiten 45 Minuten waren die Spielanteile beider Mannschaften nahezu ausgeglichen. Bruno Malkus schaffte mit seinem Tor nach 67 Minuten erneut den Anschlusstreffer zum 3:2. Jedoch wenige Momente später patzte Torwart David Fischer, der bis dahin ein absoluter Rückhalt war und mit seinen Paraden das Spiel offen hielt. Torschütze für die erneute 2 Toreführung war Richard Forberger. Damit war die Niederlage so gut wie besiegelt. Kurz vor Abpfiff erhöhte Großwaltersdorf noch auf 5:2. Nach einem Eckball setze sich Kapitän Robin Seiffert gegen 2 Spieler im Kopfballduell durch und der Ball senkte sich über Keeper Fischer ins Tor. Am kommenden Wochenende empfängt man zu Hause den Tabellenführer Rechenberg-Bienenmühle.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Schmidt, Springer J., Kaulfuß, Herhold, Rudolph, Malkus, Beer (62. Springer N.), Hiemann, Geisler (78. Vobig)

Tore: 1:0 Trommler (20.) , 2:0 Siegert (25.), 2:1 Hiemann (34.), 3:1 Siegert (45.), 3:2 Malkus (67.), 4:2 Forberger (70.), 5:2 Seiffert (85.)

1.Männer: Knappe Niederlage beim Kreisligisten

SV Weigmannsdorf/Müd. - FV Neuhausen/Cämmerswalde 1:0 (0:0)

Für das zweite Testspiel hatte man sich im Laufe der Woche dafür entschieden, die Spielansetzung aufgrund der vorhergesagten Wetterprognose zu tauschen. Spielerisch konnten beide Mannschaften an diesem Tag nicht brillieren, dafür war die Quote der Abspielfehler viel zu hoch. Ursache hierfür war mit Sicherheit auch das kraftraubende Training vom Donnerstag. Man hätte am Ende von einem typischen 0:0 gesprochen, wenn die Gastgeber kurz vor Ende nicht noch per Elfmeter den 1:0 Siegtreffer durch Tommy Schmidt erzielen konnten.

Aufstellung: Fischer, Trinks, Nedved, Springer J., Kaulfuß, Springer N., Beer, Kluge, Beer (46. Springer M.), Hiemann, Rudolph

Tore: 1:0 Schmidt (84.)

1.Männer: Erstes Testspiel bestritten

FV Neuhausen/Cämmerswalde - SV Oberschöna 3:1 (1:0)

Test
Bruno Malkus im Zweikampf mit dem Oberschönaer Spieler Rico Neuber

Zum Auftakt der Vorbereitungsphase hatte man am Wochenende den Tabellenführer der Kreisliga aus Oberschöna zu Gast. Aufgrund der widrigen Wetterbedingungen waren auch die Platzverhältnisse nicht optimal, aber damit mussten beide Mannschaften zurecht kommen. Ein Klassenunterschied war über die gesamten 90 Minuten nicht zu erkennen, im Gegenteil, unsere Mannschaft setzte die besseren Akzente. In der 20.Minute war es der Abwehrspieler Kai Trinks, der nach einem Freistoß zum 1:0 einschieben konnte. Damit hatte man noch mehr Sicherheit im eigenen Spiel und setzte fortan die Gäste weiter unter Druck. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten Marcus Hiemann und Jan Nedved mit ihren Chancen die Möglichkeit auf 2:0 oder gar 3:0 zu erhöhen. Auch in der 2.Halbzeit setzte man das gute Kombinationsspiel fort. Die Gäste hatten sich nach den ersten 45 Minuten nun auch an den Platz gewöhnt und verstärkten ihre Offensivbemühungen. Nach 57 Minuten war es Kai Rudolph, dessen abgefälschter Schuss zum 2:0 im Gästetor einschlug. Die Oberschönaer Spieler wollten sich jedoch noch nicht geschlagen geben und erzielten durch Ochmann den nicht unverdienten Anschlusstreffer. 7 Minuten vor Abpfiff war es erneut Rudolph, der ungehindert durch die Gästeabwehr spazieren konnte und zum vorentscheidenden 3:1 traf. Trainer Maik Springer war mit der spielerischen Leistung der Mannschaft sehr zufrieden. Nun heißt es in den kommenden Wochen noch die konditionellen Grundlagen für die Rückrunde zu schaffen. Am nächsten Samstag trifft man im zweiten Testspiel auf den nächsten Kreisligisten aus Weigmannsdorf.

Aufstellung: Fischer, Garbatz (57. Springer M.), Nedved, Trinks, Kaulfuß, Hennig (46. Beer), Schmidt, Springer N. (46. Kluge), Malkus, Hiemann, Rudolph

Tore: 1:0 Trinks (20.) , 2:0 Rudolph (57.), 2:1 Ochmann (72.), 3:1 Rudolph (83.)

Jugend: Nachwuchs nimmt am Budenzauber teil

Am vergangenen Sonntag war die C-Jugend zum Hallenturnier des Bobritzscher SV eingeladen. Man musste an diesem Tag nur den Sportfreunden aus Pretzschendorf den Vorrgang lassen und belegte einen guten 2.Platz. Mit 4 Siegen und 2 Unentschieden kam man sogar ungeschlagen durch das Turnier. (2:0 gegen Zug, 1:1 gegen BED, 2:2 gegen Pretzschendorf, 4:0 gegen Bobritzsch I, 3:0 gegen Bobritzsch II und 4:0 gegen Lichtenberg)

 

Auch unseren jüngeren Akteure der E-Jugend waren in der Halle aktiv. Eingeladen war man zum Turnier in Olbernhau. Für einige war das Spielen in der Halle noch Neuland, aber mit dem 6.Platz von 8 Mannschaften war man sehr zufrieden. Auch hier steht ja vorerst der Faktor Spaß und Gemeinschaft im Vordergrund.


Verein: Muskelkraft wird nicht nur auf dem Platz benötig

Sanierung unseres Sportlerheimes läuft in vollen Zügen.

In den letzten Wochen hat man viel Kraft und Zeit in den Umbau unseres Sportlerheimes gesteckt. Die notwendigen Abrissarbeiten sind nun nahezu abgeschlossen. Auch erste Umbauarbeiten, wie die neue Glasfront sind bereits erfolgt. Im unten stehen Link könnt ihr eine kleine Fotoserie der bisher erfolgten Tätigkeiten sehen.

Bilder zum Sportlerheimumbau

1.Männer: Heimniederlage zum Jahresabschluss

FV Neuhausen/Cämmerswalde - Kleinwaltersdorfer SV 1:2 (1:0)

Im letzten Spiel des Jahres hatte man den Kleinwaltersdorfer SV zu Gast. Wie in den Wochen zuvor, hatte man auch hier mit argen Personalproblemen zu kämpfen, dennoch konnte Trainer Maik Springer eine schlagfertige Truppe auf den Platz schicken. Die ersten 30 Minuten erinnerten stark an die guten Auftritte zu Beginn der Saison. Mit schnellem Kombinationsfußball spielte man sich immer wieder bis in den gegnerischen Strafraum. Bereits in der 10.Minute war es Peter Herhold, der im Zusammenspiel mit Marcus Hiemann den 1:0 Führungstreffer erzielen konnte. Im Anschluss verpasste man es jedoch den zweiten Treffer nachzulegen. Viele gute Möglichkeiten unterbanden die Gegner oft mit Fouls, wofür sie vom gut leitenden Schiedsrichter auch zu recht mit gelben Karten bestraft wurden. Die Gäste aus Kleinwaltersdorf fanden in der 1.Halbzeit kaum offensiv statt. Den guten Spielfluss hatte man aber nach Pause wohl in der Kabine liegen lassen, denn ab sofort waren auch die Kleinwaltersdorfer Spieler in der Lage Gefahr vor unserem Tor auszustrahlen. 5 Minuten nach Wiederanpfiff hatte Bruno Malkus, allein auf den Torwart zulaufend, die riesen Chance zum 2:0, der jedoch am Gästekeeper scheiterte. Im Gegenzug entwickelte sich ein Konter, den Schönfelder für Kleinwaltersdorf zum 1:1 vollendete. Die nächste Viertelstunde war die schwächste Phase im Spiel unserer Mannschaft, dies nutzten die Gäste auch eiskalt durch Seydel in der 68.Minute zur 1:2 Führung. Erst nach dem Rückstand wachte man wieder auf und begann wieder druckvoll nach vorn zu spielen. Die sich bietenden Chancen konnte man jedoch nicht in Tore ummünzen. Kurz vor Spielende lief Kai Rudolph mit dem Ball am Fuß in den gegnerischen Strafraum und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß, jedoch zeigte einer unserer Linienrichter an, das dies kein Foul gewesen wäre und es ging mit Abstoß weiter. Sicherlich hätte man an diesem Tag vom Spielverlauf her einen Sieg verdient, jedoch hieß es nun nach 90 Minuten 1:2. Nun geht es erst einmal in die Winterpause. Rückrundenstart ist dann Anfang April, wobei man hofft bis dahin alle Verletzten wieder fit zu haben und nach einer straffen Vorbereitung wieder angreifen zu können.

Aufstellung: Fischer, Trinks, Schmidt, Vobig, Kaulfuß, Herhold, Springer N., Rudolph, Malkus, Hiemann, Haustein (68. Beer)

Tore: 1:0 Herhold (10.) , 1:1 Schönfelder (51.), 1:2 Seydel (68.)

 

Im Anschluss des Spiels ließ man es sich jedoch nicht nehmen einen kleinen Jahresabschluss zu feiern. Die Niederlage an diesem Tag brachte der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch.

Wir wünschen allen Fans, Spielern, Verantwortlichen und Sponsoren eine besinnliche Adventszeit.

1.Männer: Nur 1 Punkt gegen den Tabellenvorletzten

FV Neuhausen/Cämmerswalde - Zuger SV II 2:2 (0:0)

Ursprünglich war das Spiel für Sonntagmittag in Zug angesetzt. Da aber unser Gegner am 1.Spieltag nicht angetreten war, mussten sie laut Sportgerichtsurteil erneut im Schwartenbergstadion antreten. Die Platzbedingungen waren absolut perfekt, wenn man bedenkt, dass man am diesem Wochenende bereits den 1.Advent feiert. Über die spielerische Klasse der Gäste war man sich wohl bewusst und nahm das Spiel nicht auf die leichte Schulter. Bereits in der 1.Minute hatte Kapitän Nico Schmidt die 1:0 Führung auf dem Fuß, dieser scheiterte jedoch am Torpfosten. Auch in den nächsten 20 Minuten drängte man permanent auf das Gästetor, aber es kam dabei leider nichts Zählbares heraus. Die Zuger Spieler konzentrierten sich größtenteils auf das Verteidigen und versuchten mit gelegentlichen Kontern ihrerseits Gefahr zu verbreiten. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste ihre bisher größte Chance, scheiterten aber ebenfalls am Torpfosten. Mit einer kuriosen Aktion begann dann die 2.Halbzeit. Nico Schmidt zog aus ca. 22 Metern von halblinker Position ab und dessen Schuss schlug in der langen Ecke des Gästetores ein. Für alle unverständlich, entschied der Schiedsrichter auf Abseits. Nur etwa 5 Minuten später, war es David Fischer, der an diesem Tag als Feldspieler fungierte und zur Halbzeit eingewechselt wurde, der den 1:0 Führungstreffer erzielen konnte. Die Führung hielt jedoch nur kurz an, denn der Zuger Spieler Dinter narrte unsere gesamte Abwehr und sorgte mit seinem Treffer für den 1:1 Ausgleich. Nur 10 Minuten später war es erneut Fischer, der unsere Mannschaft wieder in Führung brachte. Anstatt das Ergebnis zu verwalten, spielte man weiter nach vorn um frühzeitig die Entscheidung herbeizuführen. In der 79.Minute überflankte man mit einem langen Ball unsere Defensive und es war erneut Dinter, der diesen Konter erfolgreich zum 2:2 Ausgleich abschloss. 10 Minuten verblieben noch, um hier doch noch den dritten Treffer zu erzielen, aber man war nach dem erneuten Ausgleich nicht mehr in der Lage, sich noch zwingende Torchancen herauszuspielen. Als Fazit muss man leider sagen, heute wurden wieder einmal 2 Punkte verschenkt.

Aufstellung: Einert, Kaulfuß, Springer M., Springer J, Trinks, Herhold, Springer N., Schmidt, Geisler (62. Beer), Hiemann, Rudolph (46. Fischer)

Tore: 1:0 Fischer (53.) , 1:1 Dinter (56.), 2:1 Fischer (65.), 2:2 Dinter (79.)

1.Männer: Pflichtaufgabe erfüllt

SpG Langenau II/BED II - FV Neuhausen/Cämmerswalde 0:4 (0:1)

Am 11.Spieltag der 1.Kreisklasse Süd war man beim Tabellenletzten der Spielgemeinschaft Langenau II/BED II zu Gast. Die größten Kopfschmerzen hatte man im Vorfeld des Spiels, denn es hieß 7 Spieler zu ersetzen, die entweder durch Verletzungen oder aus privaten Gründen fehlten. So gab unter anderem Maik Müller ein ungeplantes Comeback in der 1.Mannschaft. Über die Zielvorgabe musste man sich nach der aktuellen Tabellensituation keine Gedanken machen, alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung. Mit dem für unser Team ungewohnten Kunstrasenplatz kam man schnell zu recht und zeigte von Beginn an, in welche Richtung das Spiel an diesem Tag laufen sollte. Die Gastgeber machten es unserer Mannschaft in der 1.Halbzeit jedoch nicht zu einfach. Durch die extrem defensive Spielweise fand man kaum Platz und Möglichkeiten, um sich nennenswerte Torchancen herauszuspielen. In der 30.Minute nutzte Peter Herhold eine kleine Lücke in der Abwehr der Gastgeber und dessen Schuss brachte die verdiente 0:1 Führung. In den zweiten 45 Minuten legten die Hausherren ihre starke Defensivhaltung etwas ab und das begünstige unser Spiel nach vorn. Nach 57 Minuten war es Kapitän Nico Schmidt der auf 0:2 erhöhte. Nur kurze Zeit später war es Bruno Malkus, der die halbe Abwehr im Alleingang ausspielte und das Ergebnis auf 0:3 hochschraubte. Nur 5 Minuten später, war es erneut Malkus, der frei vorm gegnerischen Torwart auftauchte, aber dessen Lupfer knapp am Tor vorbei ging. Kurz vorm Abpfiff war es Willy Geisler, der sich an diesem Tag als vierter Torschütze eintragen konnte und mit seinem Schuss das 0:4 Endergebnis herstellte. Dies war zugleich der letzte Spieltag in der Hinrunde. Aktuell belegt man den 2.Platz in der Tabelle mit 3 Punkten Rückstand auf den Ersten FSV Rechenberg-Bienenmühle. Das Spieljahr ist für unsere Kicker jedoch noch nicht beendet. An den beiden kommenden Wochenenden stehen noch 2 Spiele aus der Rückrunde an.

Aufstellung: Einert, Kaulfuß, Nedved, Müller (67. Springer N.), Springer M., Herhold, Malkus, Schmidt, Rudolph, Hiemann, Geisler

Tore: 0:1 Herhold (30.) , 0:2 Schmidt (57.), 0:3 Malkus (71.), 0:4 Geisler (89.)

C-Jugend: Trotz Punktverlust Herbstmeister

SpG BED/Langenau - FV Neuhausen/Cämmerswalde 0:0 (0:0)

Am Sonntag, den 16.11.2014 fuhren wir mit viel Optimismus und Siegeswillen nach Brand Erbisdorf zum letzten Spiel in der Hinrunde. Leider verkrampften wir zu sehr auf den für uns gewöhnungsbedürftigen Kunstrasen und ließen somit unsere ersten Punkte in dieser Saison liegen. Ein großes Manko war wieder dabei unsere fahrlässige Chancenauswertung. Mit der Fußballweisheit „Wir hätten noch eine Stunde spielen können und hätten das Tor nicht getroffen.“ fand unserer Trainer die richtigen Worte nach dem Abpfiff. Am Samstag, den 22.11. empfangen wir um 10:30 Uhr zum Pokalspiel den Spitzenreiter der Mittelsachsenliga, SpG Bräunsdorf/Oberschöna, in Neuhausen.

1.Männer: 1 Punkt ist einfach zu wenig

FV Neuhausen/Cämmerswalde - SV Linda 1:1 (1:0)

Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende hatte man sich für das Spiel gegen den SV Linda viel vorgenommen. Die spielerischen Elemente, die an den ersten Spieltagen das Auftreten unserer Mannschaft prägten, ließ man auch in dieser Partie weitgehens vermissen. In Sachen Einstellung und Kampfgeist konnte man sich aber gegenüber der Vorwoche steigern. Das Spiel beider Mannschaften fand fast nur zwischen den Strafräumen statt und Torchancen waren in der 1.Halbzeit absolute Mangelware. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schickte Malkus mit seinem Zuspiel Marcus Hiemann auf die Reise und dieser konnte frei auf den Gästetorwart zulaufen und verwandelte seine Chance zum 1:0 Führungstreffer. In den zweiten 45 Minuten waren kaum 10 Minuten gespielt, da hätte man durchaus auf 2 oder 3:0 erhöhen können. Im Gegenzug nutzten die Gäste einen Fehler in unserer Defensive und erzielten durch Buchau den 1:1 Ausgleich. Es waren noch 30 Minuten zu spielen, um das Spiel für sich entscheiden zu können, jedoch fand man an diesem Tag nicht mehr die richtigen Mittel um sich zwingende Torchancen herauszuspielen. Mit diesem Punkt muss man nach den 90 gespielten Minuten zufrieden sein, aber bei den gesteckten Zielen ist dies einfach zu wenig.

Aufstellung: Fischer, Springer M., Nedved, Trinks, Kaulfuß, Schmidt, Springer N., Malkus, Rudolph (75. Haustein), Hiemann (56. Vobig), Geisler

Tore: 1:0 Hiemann (42.) , 1:1 Buchau (57.)

C-Jugend: Siegesserie hält weiter an

FV Neuhausen/Cämmerswalde - LSV Großhartmannsdorf 4:1 (2:0)

Sonne, milde Temperaturen und ein 4:1 Sieg gegen den LSV Großhartmannsdorf. Wieder einmal brachten wir unseren Trainer durch die miserable Chancenauswertung zur Verzweiflung. Trotz allem überwanden wir den gegnerischen Torwart viermal zum verdienten Sieg. Die Torschützen waren Erik Meyer, Franz Löffler, Eddie Reiss und Benjamin Ebelt. Nun fahren wir, mit breiter Brust und als einziges noch ungeschlagenes Team der Liga mit 18 Punkten im Gepäck zum letzten Spiel der Hinrunde, am kommenden Sonntag nach Brand-Erbisdorf.

1.Männer: Niederlage beim Aufsteiger

SpG Conradsdorf/Halsbr. II - FV Neuhausen/Cämmerswalde 3:0 (1:0)

Am 9.Spieltag der 1.Kreisklasse Süd musste man zum Aufsteiger der Spielgemeinschaft Conradsdorf/Halsbrücke II. Diese Mannschaft war ganz schwer einzuschätzen, da man in den letzten Jahren nie aufeinander getroffen ist. In den ersten Minuten versuchte man das Spiel an sich zu reißen. Ganz überraschend für alle, gingen die Gastgeber durch Horn in der 14.Minute mit 1:0 in Führung. Bis zur Pause hatte man zwei gute Möglichkeiten um den Ausgleich zu erzielen. In der zweiten Halbzeit waren kaum 10 Minuten gespielt, war es erneut Horn, der für die 2:0 Führung sorgte. Kurze Zeit später hatte Marcus Hiemann noch die Chance für den Anschlusstreffer, der jedoch am Torwart der Gastgeber scheiterte. Ab diesem Zeitpunkt war man nicht mehr in der Lage seine spielerischen Möglichkeiten auf dem Platz umzusetzen. Auch den unbedingten Siegeswillen ließ die Mannschaft an diesem Tag vollkommen vermissen. In der 66.Minute war es Liebscher, der bei seinem Schuss aus ca. 22 Metern ausrutschte und dessen Bogenlampe unhaltbar für Torwart Fischer zum 3:0 einschlug. Die restliche Spieldauer bestand nur noch aus nicklichen Fouls, Diskussionen und Fehlabspielen. Nach dem Spiel äußerte Trainer Maik Springer "Das war heute die schlechteste Saisonleistung."

Aufstellung: Fischer, Kaulfuß, Nedved, Springer J., Trinks, Herhold (46. Springer M.), Springer N., Malkus, Schmidt, Hiemann, Haustein

Tore: 1:0 Horn (14.) , 2:0 Horn (56.), 3:0 Liebscher (66.)

C-Jugend: Auch mit nur 10 Mann wird gewonnen

FV Neuhausen/Cämmerswalde - Bobritzscher SV 3:1 (1:1)

In einem nervenaufreibendem Spiel gewann die C-Jugend am Samstag in Unterzahl gegen den Bobritzscher SV mit 3:1. Nach einem frühen Rückstand erzielten für uns die Tore Eddie Reiss (32. min), Dominic Bräuer (65. min) und Franz Baumgartner (67. min). Am nächsten Samstag, 8. Nov. empfangen wir, um 10:30 Uhr in Neuhausen den LSV Großhartmannsdorf.

1.Männer: Heimfahrt mit 3 Punkten im Gepäck

Kleinwaltersdorfer SV - FV Neuhausen/Cämmerswalde 1:2 (0:2)

Auf dem Kalender stand am Sonntag der Monat November, jedoch fühlte man sich in den Sommer zurückversetzt. Bei herrlichstem Wetter war man beim Kleinwaltersdorfer SV zu Gast. Unsere Mannschaft war erst das zweite Team, welches auf dem neu gebauten Kunstrasenplatz zum Punktspiel antreten durfte. Die Marschroute von Trainer Maik Springer hieß ganz klar 3 Punkte hier mitzunehmen. In den ersten 45 Minuten setzte man die Vorgabe voll und ganz um. Nach einer Viertelstunde konnte man bereits das 0:1 durch Jan Nedved bejubeln. Die Gastgeber versuchten mit gelegentlichen Kontern Gefahr auszustrahlen, welche zumeist von unserer starken Defensive gestoppt werden konnten. Kurz vom dem Pausenpfiff klingelte es erneut im Tor der Kleinwaltersdorfer. Bruno Malkus narrte die gesamte Abwehr und erhöhte mit seinem Treffer auf 0:2. In der zweiten Spielhälfte gingen die Gastgeber forscher zu Werk und ließen unserer Mannschaft weniger Platz und Zeit zum gezielten Spielaufbau. Von daher waren Torchancen in der 2.Halbzeit auch absolute Mangelware. Die Spieler von Kleinwaltersdorf hingegen hatten zwei 100%ige Möglichkeiten, um den Ausgleich zu erzielen. Hier muss sich die Mannschaft bei Torwart David Fischer bedanken, der mit großartigen Paraden sein Tor vorerst sauber halten konnte. Hinzu kam, das man in der letzten Viertelstunde nur noch mit 10 Mann auf dem Platz stand, nachdem Kai Rudolph mit Gelb-Rot vom Spielfeld musste. In der 92.Minute bekamen die Gastgeber dennoch ihren Treffer, der aber nicht mehr viel nutzte, denn dies war Zugleich die letzte Aktion im Spiel.

Aufstellung: Fischer, Kaulfuß, Nedved (46. Springer M.), Trinks, Herhold, Schmidt, Springer N. (68. Springer J.), Rudolph, Malkus, Hiemann, Haustein (59. Göhler A.)

Tore: 0:1 Nedved (14.) , 0:2 Malkus (37.), 1:2 Strähle (90.+2)

1.Männer: Souveräner Sieg

FV Neuhausen/Cämmerswalde - SpG Marbach/Sch./Leubsd. II 3:0 (2:0)

An diesem Spieltag hatte man die neuformierte Spielgemeinschaft von Marbach-Schellenberg und der zweiten Vertretung vom SV Grün Weiß Leubsdorf zu Gast. Von der ersten Minute an, setze man die Gäste permanent unter Druck. Man erspielte sich Chance um Chance, die jedoch meist kläglich vergeben wurden. Für den ersten Treffer im Spiel musste dann ein Freistoß herhalten. Wie bereits in der Vorwoche, verwandelte ihn Bruno Malkus auch dieses Mal direkt. Nach einer Viertelstunde war es dann Peter Herhold, der von 23 Metern abzieht und dessen Schuss sich im Rücken des Torhüters senkt. Dieses 2:0 schien jedoch den Spielfluss zu hemmen, denn im Anschluss ließ man das Zusammenspiel zusehens vermissen und die Quote der Fehlabspiele erhöhte sich. Auch in der 2.Halbzeit schien das Spiel unserer Mannschaft etwas gebremst zu sein, was an diesem Tag jedoch keine Auswirkungen auf das Ergebnis hatte, denn die Gäste präsentierten sich mit einer ganz schwachen Leistung. Mit den sich dennoch bietenden Torchancen ging unsere Offensive auch in den zweiten 45 Minuten etwas fahrlässig um. Auch hier half wieder nur ein Standard. Der von Nick Springer getretene Eckball fand im Strafraum den Kopf von Kai Trinks, der in der 77. Minute unhaltbar für den Gästekeeper zum 3:0 verwandelte. Sicher hätte man an diesem Tag etwas für das Torverhältnis tun können, jedoch muss man dafür effektiver vorm Tor agieren.

Aufstellung: Einert, Springer M., Nedved, Trinks, Kaulfuß (62. Haustein), Herhold, Springer N., Schmidt, Malkus, Geisler, Rudolph (54. Hiemann)

Tore: 1:0 Malkus (8.) , 2:0 Herhold (15.), 3:0 Trinks (77.)

C-Jugend: 4 Spiele - 4 Siege

FV Neuhausen/Cämmerswalde - Zuger SV 3:1 (2:0)

Bei herrlichem Fußballwetter konnten wir, die C-Jugend im Nachholspiel am Samstag gegen den Zuger SV einen verdienten 3:1 Sieg einfahren. Das Einzigste was wir uns vorwerfen konnten, war die katastrophale Chancenverwertung, die unseren Trainer Maik Müller fast zur Weißglut brachte. Dabei beschenkte sich Erik Meyer mit zwei Toren nachträglich zu seinem Geburtstag. Nun gehen wir, als ungeschlagenes Team und als Staffelspitzenreiter in die Herbstpause.
Zum nächsten Punktspiel empfangen wir am Samstag, den 01.11. um 10:30 Uhr in Neuhausen den Bobritzscher SV.

1.Männer: Gerechtes Unentschieden

Bobritzscher SV - FV Neuhausen/Cämmerswalde 2:2 (2:1)

Bei fast noch sommerlichen Temperaturen musste man am Sonntag beim Kreisligaabsteiger in Bobritzsch antreten. Die Mannschaft stellte sich an diesem Tag fast von allein auf, da man wegen Verletzungen und privaten Gründen auf 5 Stammspieler verzichten musste. Nach 13 Minuten folgte die nächste Hiobsbotschaft. Marc Garbatz musste nach einem Pressschlag mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden. Die kurzzeitige Unterzahl nutzen die Gastgeber eiskalt zur 1:0 Führung. Nun hieß es wieder einen Rückstand hinterherzulaufen. Das Spiel beider Teams fand weitgehens nur zwischen den Strafräumen statt. Keiner war am heutigen Tage so recht in der Lage, sich zwingende Torchancen herauszuspielen. Nach 30 gespielten Minuten gab es Freistoß aus aussichtsreicher Position. Bruno Malkus trat an und verwandelte diesen unhaltbar für den Bobritzscher Keeper. Nun war man wieder im Spiel, dachte man zumindest. Denn nur 3 Minuten später war es Haderk, der das schlechte Stellungsspiel in unserer Defensive ausnutzte und die erneute Führung für die Gastgeber erzielte. In der Halbzeitansprache forderte Trainer Maik Springer unsere Spieler auf mehr für das Offensivspiel zu tun. Diesen Bemühungen setzen die Bobritscher teilweise übertriebene Härte entgegen. Die besten Tormöglichkeiten vergab Geisler, dessen Schüsse jedoch weit über das Tor gingen. An diesem Tag war der Fußballgott wohl jedoch Fan unserer Mannschaft. Nach Zuspiel von Maik Springer, war es erneut Bruno Malkus der 5 Minuten vor Abpfiff zum verdienten 2:2 Ausgleich traf.

Aufstellung: Fischer, Garbatz (13. Springer M.), Nedved, Kaulfuß, Herhold, Springer N., Schmidt, Malkus, Geisler, Haustein, Rudolph

Tore: 1:0 Dietze (13.) , 1:1 (30.) Malkus, 2:1 Haderk (33.), 2:2 Malkus (85)

C-Jugend: Weiter in der Erfolgsspur

Oederaner SC - FV Neuhausen/Cämmerswalde 1:2 (0:2)

Am 11.10.2014 bescherten wir, die Spieler der C-Jugend, unserem Trainer Maik Müller ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk, indem wir einen hart erkämpften 2:1 Sieg gegen den Oederaner SC einfahren konnten. Leider mussten wir ab der 20. Minute verletzungsbedingt in Unterzahl spielen. Die Partie hätten wir durchaus vorzeitig entscheiden können, jedoch war man an diesem Tag vor dem gegnerischen Tor nicht effektiv genug. Die Treffer für unsere Mannschaft erzielten Benjamin Reinsberg und Eddie Reiss.
Am Samstag, den 18.Oktober erwarten wir um 10:30 Uhr den Zuger SV in Neuhausen zum Nachholespiel.

Aufstellung: Drechsel, Seeliger, Lohse, Ackermann, Müller, Ebelt, Herrmann B., Löffler, Kaden, Reiss, Reinsberg

1.Männer: Verdienter Sieg in Niedersaida

TSV Saidenbach Niedersaida - FV Neuhausen/Cämmerswalde 2:5 (1:3)

Am Samstag war man zu Gast in Niedersaida. Hier hatte man in der letzten Saison eine derbe Niederlage (7:1) hinnehmen müssen. In der laufenden Spielzeit sind die Gastgeber jedoch noch nicht richtig in Tritt gekommen und haben bisher nur einen Zähler auf ihrem Konto. Dies sollte auf Wunsch von Trainer Maik Springer auch nach den 90 Minuten noch so sein. Von Beginn an wollte man den Gegner in die eigene Hälfte drängen. Wie so oft kommt es anders als man denkt. Bereits noch in der 1.Minute schlug es in unserem Tor ein. Einen längst sicher geglaubten Ball gab die Abwehr wieder her und der Niedersaidaer Reichardt ließ Torwart Fischer keine Chance diesen Schuss zu parieren. Nun hatte man 89 Minuten Zeit diesen Fehlstart wieder auszubügeln. Im weiteren Spielverlauf nahm man dann auch das Zepter in die Hand und erspielte sich gute Tormöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Auch die Gastgeber hatten mit gelegentlichen Kontern ihre Chance um auf 2:0 zu erhöhen. In der 20.Minute war es Peter Herhold, der mit seinem Schuss für den 1:1 Ausgleich sorgte. Hier muss man sich bei der Fairness des Niedersaidaer Linienrichters Jörg Teichert bedanken, der auf Tor entschied. Denn nicht von jeder Position aus war zu sehen, ob der Ball wirklich hinter der Linie war. Von diesem Zeitpunkt an war in den Gesichtern unserer Spieler zu erkennen, das Spiel unbedingt noch drehen zu wollen. Eine Viertelstunde später war es Kai Rudolph, bei dessen satten Schuss der Keeper der Gastgeber nicht einmal reagieren konnte und es hieß 1:2. Mit dem Halbzeitpfiff setzte Peter Herhold noch einmal über rechts außen an und lief bis an die Grundlinie. Sein Zuspiel fand den freistehenden Bruno Malkus, der dann nur noch in das leere Tor einschieben musste. Auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten setzte man die Gastgeber permanent unter Druck. Dies wurde in der 59.Minute erneut belohnt, als Kapitän Nico Schmidt auf 1:4 erhöhte. Nur 5 Minuten später war es wieder Peter Herhold, der an diesem Tag eine überragende Leistung zeigte und den Treffer Nummer 5 markierte. Hätte man an in diesem Spiel die sich bietenden Chancen konsequenter genutzt, wären noch weitaus mehr Tore möglich gewesen. Eine kleine Unachtsamtkeit in unserer Defensive nutzen die Niedersaidaer Spieler noch zu ihrem zweiten Treffer. Erneut hieß der Torschütze Reichardt. Nach dieser überzeugenden Leistung kann man mit breiter Brust nächste Woche Sonntag zum Kreisligaabsteiger nach Bobritzsch fahren.

Aufstellung: Fischer, Kaulfuß, Nedved, Springer M., Trinks, Herhold, Springer N. (57. Kluge), Schmidt, Malkus, Hiemann (69. Haustein), Rudolph

Tore: 0:1 Reichardt (1.) , 1:1 (20.) Herhold, 1:2 Rudolph (34.), 1:3 Malkus (45.), 1:4 Schmidt (59.), 1:5 Herhold (64.), 2:5 Reichardt (68.)

1.Männer: zweiter Heimsieg

FV Neuhausen/Cämmerswalde- SV Eppendorf 4:1 (1:1)

Bei herrlichstem Fußballwetter hatte man am Tag der deutschen Einheit den SV Eppendorf zu Gast. Nach der derben Niederlage von letzter Woche, wollte man hier unbedingt wieder 3 Punkte einfahren. Der Start in das Spiel hätte besser auch nicht sein können, als Kai Rudolph bereits in der 3.Minute den 1:0 Führungstreffer erzielte. Nach ca. einer Viertelstunde ließ jedoch die Konzentration unserer Spieler nach und die Fehlpassquote stieg enorm an. Beide Mannschaften erspielten sich kaum nennenswerte Tormöglichkeiten. In der 36.Minute waren es die Gäste, die mit einem unhaltbaren Sonntagsschuss aus 20 Metern für den 1:1 Ausgleich sorgten. Die 2.Halbzeit begann genau wie die Erste, mit einem Tor für unsere Mannschaft. Kapitän Nico Schmidt war es, der in der 47.Minute mit dem Ball am Fuß unbedrängt von der Mittellinie bis in den gegnerischen Strafraum laufen konnte und zur erneuten Führung traf. Dies brachte sofort wieder die Sicherheit ins Spiel und fortan bespielte man die Gäste, so wie man es sich vorgenommen hatte. Mit dem 3:1 in der 68.Minute durch Willy Geisler war der Kampfeswillen der Gäste letztendlich gebrochen. Kurz vor Abpfiff war es erneut Willy Geisler, der mit seinem 2.Treffer den verdienten 4:1 Endstand herstellte.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Trinks, Kaulfuß, Herhold, Springer N. (53. Kluge), Schmidt, Malkus, Geisler, Rudolph (66. Springer M.)

Tore: 1:0 Rudolph (3.) , 1:1 (36.), 2:1 Schmidt (47.), 3:1, 4:1 Geisler (68., 86.)

1.Männer: Niederlage im Nachbarschaftsderby

FSV Rechenberg-Bienenm. - FV Neuhausen/Cämmerswalde 4:1 (2:0)

Diesen Spieltag sollte man schnell aus den Erinnerungen streichen. Dies war seit Beginn der Saisonvorbereitung die weitaus schlechteste Leistung unserer Mannschaft. Hinzu kam das unser Torwart David Fischer einen rabenschwarzen Tag erwischte. Bereits nach 3 gespielten Minuten geriet man ins Hintertreffen. Ein verunglückter Abstoß wurde zur Vorlage für den Rechenberger Spieler Köhler, der dies zur 1:0 Führung nutzte. Im weiteren Spielverlauf neutralsierten sich beide Mannschaften nahezu. In der 35.Minute jubelten die Gastgeber erneut. Hier war es Jahn der seinen Treffer fast vom Eckpunkt aus erzielte. Die einzig gute Chance in der 1.Halbzeit hatte Nick Springer auf dem Fuß, der aber überhastet abschloss. Die zweiten 45 Minuten begannen vielversprechend, denn durch Kai Rudolph gelang in der 52.Minute der 2:1 Anschlusstreffer. Nur 10 Minuten später war diese kurze Euphorie wieder dahin, als Georgi das kollektive Durcheinander in unserer Defensive nutze und die 2 Toreführung wieder herstellte. Den Schlusspunkt setzten dann erneut die Gastgeber, die durch Göhler das Ergebnis auf 4:1 hochschraubten. Auch hier machte Keeper Fischer keine gute Figur, der den Freitoß aus 28 Metern nicht klären konnte. Nun heißt es am Freitag 15:00 Uhr im Heimspiel gegen Eppendorf alles wieder besser zu machen.

Aufstellung: Fischer, Springer J. (Garbatz), Nedved, Trinks, Kaulfuß, Herhold (60. Springer M.), Springer N., Schmidt, Malkus, Geisler (56. Hiemann), Rudolph

Tore: 1:0 Köhler (3.) , 2:0 Jahn (35.), 2:1 Rudolph (52.), 3:1 Georgi (64.) 4:1 Göhler (82.)

1.Männer: Die 3 Punkte bleiben im Schwartenbergstadion

FV Neuhausen/Cämmerswalde - TSV Großwaltersdorf 2/Lip. 2:1 (2:1)

An diesem Samstag fand breits der 3.Spieltag der 1.Kreisklasse statt. Für unsere 1.Mannschaft war dies jedoch der erste Auftritt. Die erste Partie gegen den Zuger SV 2 wurde aus Spielermangel des Gegners abgesagt und man bekam die Punkte am grünen Tisch zugesprochen. Das Spiel vorige Woche gegen den Kleinaltersdorfer SV hatte man verlegen lassen, um als Unterstützung bei unseren Ü50-Oldies dabeisein zu können. Nun hieß es die guten Leistungen aus den Vorbereitungsspielen auch im Punktspielbetrieb umzusetzen. Zu Gast hatte man den Aufsteiger der 2.Vertretung des TSV Großwaltersdorf. Die Spielstärke dieser Mannschaft war kaum einzuschätzen, da dies das erste Aufeinandertreffen beider Teams war. Hinzu kam, dass bei den Gästen auch sehr erfahrene Akteure mitwirkten, wie der langjährige Bezirksklassespieler Martin Hohlfeld. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei unserer Mannschaft die zwingerenden Aktionen gelangen. Bereits in der 10.Minute war es Geisler, der Peter Herold im Strafraum mit einer Flanke bediente und diese zum 1:0 Führungstreffer verwandelte. Nach etwas mehr als einer halben Stunde sortge Patrick Bellmann mit der ersten richtigen Torchance für den 1:1 Ausgleich der Gäste. Mit dem Halbzeitpfiff gelang unserer Mannschaft die erneute Führung. Ein Freistoß, getreten von Bruno Malkus, wurde als Flanke in den Strafraum gespielt. An diesen kam jedoch weder Freund noch Feind heran und auch der Gästekeeper Grunert konnte nur noch zuschauen wie der Ball im Netz zappelte. In der 2.Halbzeit erspielte man sich mehrere Chancen um das Spiel vorzeitig entscheiden zu können. Danny Haustein scheiterte mit seinem Kopfball an der Querlatte und das Tor von Willy Geisler wurde wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. Auch die Gäste hatten ihre Chancen, die jedoch meist kläglich vergeben wurden. So hies es zittern bis zum erlösenden Apfiff. Nächste Woche Sonntag geht es zum Ortsnachbarn nach Rechenberg-Bienenmühle, wo man noch etwas gut zu machen hat aus der letzten Sasion.

Aufstellung: Einert, Springer J., Nedved, Trinks, Kaulfuß, Herhold, Springer N., Schmidt, Malkus, Geisler, Kluge (46. Haustein)

Tore: 1:0 Herhold (10.) , 1:1 Bellmann (34.), 2:1 Malkus (45.)

Ü50: Der Wahnsinn hat nun einen Namen:

         "DEUTSCHER VIZEMEISTER" 

 

Die Erfolgsstorry konnte am vergangenen Wochenende auch in Berlin weitergeschrieben werden. Mit dem 2.Platz bei den deutschen Meisterschaften war man nun am Ziel der Träume angelangt. Als kleiner Ort aus dem Erzgebirge bot man den Großen mehr als nur Gegenwehr. Mit viel Spielwitz und Teamgeist begeisterte man Fans und Zuschauer. Nun weis man sicherlich auch beim FC Bayern München, wo der Ort Neuhausen liegt, denn nur Dank des besseren Torverhältnisses setzte man sich gegen unsere Oldies durch. Auch die ehemaligen Profis von Hannover 96 konnte man hinter sich lassen, die ihrerseits den 3.Platz belegten.

weitere Links zu Presseberichten und Videos:

Freie Presse

DFB Video_1

DFB Video_2

2.Männer: 1.Pflichtspiel bestritten

FV Neuhausen/Cämmerswalde 2 - SV Grün-Weiß Breitenau 0:2 (0:2)

Am vergangenen Wochenende war es nun soweit, das erste Pflichtspiel unserer neu ins Leben gerufenen 2.Mannschaft. Trotz der 0:2 Niederlage ist man dennoch nicht ganz unzufrieden gewesen. In der Defensive stand man ganz gut, nur waren dafür kaum Offensivbemühungen zu sehen. Die Gäste aus Breitenau entschieden das Spiel innerhalb von 7 Minuten. Nach der Partie herrschte unter den Spielern trotzallem eine gute Stimmung und man ist bereit im nächsten Spiel vielleicht die ersten Punkte einzufahren.

Aufstellung: Preißler R., Otto, Göhler A., Preißler M., Neubert, Martinka, Köhler, Hunger (75. Fuchs), Matthes, Eilzer (14. Zeidler), Garbatz (65. Schönherr)

Tore: 0:1 Mohamed (39.), 0:2 Kühn (39.)

1.Männer: Spielfrei mit Freundschaftsspiel genutzt

SV Weigmannsdorf/Müd. - FV Neuhausen/Cämmerswalde 0:2 (0:1)

Da auf Wunsch der gegnerischen Mannschaft der 1.Spieltag um eine Woche vorverlegt wurde, hatte man am Wochenende spielfrei. Auch der Kreisligist aus Weigmannsdorf hatte durch den Rückzug des BSC Freiberg 3 kein Spiel an diesem Wochenende. Somit fand man sich zu einem Freundschaftsspiel am Samstag in Weigmannsdorf ein. Wie in allen Spielen zuvor, konnte man auch hier wieder gegen einen höherklassigen Gegner ohne Probleme bestehen und auch größten Teils das Spiel bestimmen. Lediglich mit der Chancenverwertung konnte man an diesem Tag absolut nicht zufrieden sein. Durch ein Eigentor der Gastgeber und den Treffer zum 0:2 durch Maik Springer, konnte man dennoch verdient als Sieger vom Platz gehen.

Aufstellung: Fischer, Beer (6. Rudolph), Nedved, Trinks, Kaulfuß, Herhold, Springer N., Schmidt, Springer M., Hiemann, Haustein

Tore: 0:1 Kempe (39.) ET, 0:2 Springer M. (89.)

Männer: Die ersten 3 Punkte erlangte man kampflos

FV Neuhausen/Cämmerswalde - Zuger SV 2 n.a.

Am Sonntag sollte für die 1.Mannschaft mit dem Spiel gegen die zweite Vertretung des Zuger SV die neue Saison eingeleitet werden. Leider mussten die Gäste aus personellen Gründen das Spiel absagen. Damit fallen uns die ersten 3 Punkte der Saison kampflos zu.

Männer: Zur 725-Jahrfeier mit kleiner Pokalüberraschung

FV Neuhausen/Cämmerswalde - LSV Großhartmannsdorf 3:1 (1:1) n.V.

Am Wochenende stand die Ausscheidungsrunde zum Kreispokal an, in der Mannschaften aus der Kreisliga und 1. sowie 2.Kreisklasse antraten. Unsere Mannschaft hatte den Kreisligisten LSV Großhartmannsdorf zu Gast, die von der Papierform her als Favorit in das Spiel gingen. Trotzdessen rechnete Trainer Maik Springer nach der guten Vorbereitung hier mit einem Weiterkommen unserer Mannschaft. Die erste Viertelstunde gehörte den Gästen, die mit viel Laufarbeit und Einsatz das Spiel in die Hand nahmen. Belohnt wurden sie in der 20.Minute mit dem 0:1 Führungstreffer durch Daniel Schneider. Das war dann der Wachmacher für unser Team und fortan nahm man die Zweikämpfe an und setze auch spielerische Akzente. Folgerichtig gelang bereits in der 28. Minute durch Bruno Malkus der 1:1 Ausgleich. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Halzeitpause. In den zweiten 45 Minuten wurde von beiden Teams das Tempo hochgehalten, jedoch fehlte es auf beiden Seiten an Tormöglichkeiten. Kurz vor Abpfiff hatte man durch Geisler noch die riesen Chance zum 2:1, die aber leider nicht genutzt wurde. So hieß es nun zweimal 15 Minuten nachsitzen. In der Verlängerung erspielte man sich jede Menge Torchancen und eine davon nutzte Florian Beer in der 109. Minute zur nun verdienten 2:1 Führung. Mit dem 3:1 durch Willy Geisler in der 115. Minute konnte man den "Sack zubinden" und schaffte damit die kleine Überraschung. Auch die Zuschauer waren sich einig, das man heute hier als verdienter Sieger vom Platz ging. Nun wartet man auf die Auslosung, um zu sehen auf welches Team man in der nächsten Runde trifft (5.Oktober). Im Lostopf sind dann auch alle Mannschaften der Mittelsachenliga und -klasse.

Aufstellung: Fischer, Garbatz (83. Beer), Nedved, Springer J. (70. Trinks),Kaulfuß, Springer M., Springer N., Schmidt, Malkus, Geisler, Herhold (57. Haustein)

Tore: 0:1 Schneider (20.) 1:1 Malkus (28.), 2:1 Beer (109.), 3:1 Geisler (115.)

Alte Herren: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin...

Am vergangenen Wochenende machten unsere Ü50-Kicker die Sensation perfekt. Mit dem Titel Nordostdeutscher Fussballmeister qualifizierte man sich für die in Berlin stattfindenden deutschen Meisterschaften. Wie bei der Sachsenmeisterschaft vor einigen Wochen, ließ man auch hier nichts anbrennen und bewies mit Spielwitz, Engagement und Teamgeist, das man zurecht den Titel geholt hat.

Einen ausführlicheren Bericht kann man unter folgendem Link einsehen: Ü50-Nordostdeutscher Meister

Nun erwartet unsere Oldies am Wochenende vom 12.-14.September wohl eines ihrer größten Höhepunkte in ihrer langen Fußballerkarriere. In Berlin tritt man zur deutschen Meisterschaft der Ü50-Kicker an. Unter anderem mit vertreten sind der FC Bayern München und der SC Verl. Ein anderer namhafter Verein, Hannover 96 als Seriensieger des norddeutschen Verbandes, muss sich am kommenden Wochenende erst noch qualifizieren. Wir wünschen unseren Spielern hierfür viel Spaß und auch jede Menge sportliche Erfolge.

 

Männer: letzten Test erfolgreich bestritten

Auch beim letzten Vorbereitungsspiel konnte man mehr als zufrieden sein. Zu Gast war man beim FSV Motor Brand-Erbisdorf, die bekanntlich in der Mittelsachsenklasse auf Torejagd gehen. Diesen Zweiklassenunterschied konnte man während der gesamten Partie nicht erkennen, im Gegenteil, unser Team war an diesem Tag die spielbestimmende Mannschaft. Von Beginn an war man auf Ballbesitz aus und versuchte damit den Gegner zu locken und die sich bietenden Räume zu nutzen. In der 7.Minute war es Willy Geisler der mit Glück im gegnerischen Strafraum an den Ball gelangte und zum 0:1 einschob. Nur kurze Zeite später, war es Bruno Malkus der auf 0:2 erhöhte. Es dauerte bis zur 33. Minute, als die Gastgeber das erste Mal gefährlich vor unserem Tor auftauchten. Maik Springer konnte seinen Gegenspieler im eigenen Strafraum jedoch nur mit Foul bremsen und folgerichtig zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Freddy Kau verwandelte sicher zum 1:2 Anschlusstreffer. Nur 4 Minuten später, war es erneut Geisler, der den 2 Toreabstand wieder herstellte. Mit ihrer zweiten Chance im Spiel gelang dem Gastgeber eine Minute später erneut der Anschlusstreffer. In der 2.Halbzeit verpasste man es sich die bietenden Möglichkeiten in Zählbares umzusetzen. Dennoch hatte man auch in den zweiten 45 Minuten den Gegner vollkommen im Griff. Ab kommenden Samstag wird es nun wieder ernst. Da empfängt man im heimischen Schwartenbergstadion den Kreisligisten aus Großhartmannsdorf zum Pokalspiel. Nach den bisher gezeigten Leistungen, wird man das Weiterkommen dem leicht favorisierten Gästen keines Falls kampflos herschenken.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Springer M., Springer J.,Kaulfuß, Herhold, Springer N. (69. Trinks), Schmidt, Malkus, Geisler (84. Vobig), Haustein

Tore: 0:1 Geisler (7.) 0:2 Malkus (20.), 1:2 Kau (33.), 1:3 Geisler (37.), 2:3 Seidel (38.)

Männer: 2.Platz beim Turnier in Sayda

Am Wochenende hatte der SSV 1863 Sayda zum 27.Bergstadtturnier geladen. Neben dem Gastgeber waren noch die Mannschaften aus Heidersdorf, Langenau und Mezebori dabei. Für unser Team begann das Turnier vielversprechend. Mit einem 2:0 Sieg gegen Heidersdorf war man gut gestartet. Die zweite Partie gegen den Mittelsachsenklassevertreter Langenau endete 0:0. Im dritten Spiel stand man dem Gastgeber Sayda gegenüber. Leider war man hier nicht in der Lage echte Torgefahr und Spielwitz zu verbreiten. Effektiver hingegen waren die Spieler aus Sayda und entschieden die Partie mit 1:0 für sich. Auch im letzten Spiel gegen den tschechischen Vertreter aus Mezebori war man vorm Tor nicht mehr erfolgreich. Folgerichtig hieß das Endergebnis auch hier 0:0. In Summe hatte man 5 Punkte geholt, was dank des besseren Torverhältnisses gegenüber Heidersdorf und Langenau zum 2.Platz reichte. Sieger des Turniers wurden die Gastgeber aus Sayda selbst.

eingesetzte Spieler: Fischer, Garbatz, Nedved, Kaulfuß, Springer M., Springer N., Beer, Schmidt, Malkus, Hiemann, Rudolph, Haustein, Köhler, Einert

Männer: Erstes Testspiel bestritten

Im Zuge des Vogelschießens in Cämmerswalde absolvierte man das erste Vorbereitungsspiel. Zu Gast war der Mittelsachsenklasseaufsteiger und Pokalfinalist SV Mulda. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe, sodass der Klassenunterschied zu keiner Zeit erkennbar war. Einzig und allein Strafraumszenen waren an diesem Tag etwas Mangelware, dass zeigt jedoch das beide Teams mit einer starken Defensive auftraten. Nach 30 gespielten Minuten waren es die Gäste, die durch Andy Lippmann mit 0:1 in Führung gingen. Die ca. 80 Zuschauer mussten bis zur 76.Minute warten, bis man den Ausgleich bejubeln konnte. Vorausgegangen war ein Pass in die Tiefe von Nick Springer auf Danny Haustein, der dadurch frei vorm Torwart stand und die sich bietende Chance eiskalt ausnutzte. Beide Mannschaften hätten an diesem Tag sicherlich das Spiel auch für sich entscheiden können, jedoch war man im Anschluss sehr zu frieden mit dem Unentschieden.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Kaulfuß, Herhold, Kluge, Springer M., Springer N., Beer, Schmidt, Hiemann, Rudolph (Haustein, Springer J., Einert)

Tore: 0:1 Lippmann A.(28.), 1:1 Haustein (76.)

Männer: Vorbereitungsphase hat begonnen

Am vergangenen Wochenende hatte das neu gebildete Trainerteam um Maik Springer, Thomas Vobig und Daniel Einert zum Trainingsauftakt gerufen. Bei schon fast tropischen Temperaturen kamen 18 Spieler der Aufforderung nach. Diese gute Trainingsbeteiligung zeigt, das unsere Spieler wieder heiß auf Fußball sind. In den folgenden 90 Minuten arbeitete man unter anderem in Parkourform an Kraft bzw. Ausdauer und trainierte grundlegende Sachen wie Zuspiele. Auch das Spielen an sich kam an diesem Tag nicht zu kurz. Nach dem Training setze man sich in gemütlicher Runde zusammen und beim Bierchen und Steak konnte man noch über anstehende Termine, Vorhaben usw. sprechen.

folgende Vorbereitungsspiele sind bereits geplant:

26.07.  16:00 Uhr gegen den SV Mulda (in Cämmerswalde)
02.08.  15:00 Uhr gegen den TuS Voigtsdorf (in Neuhausen)
09.08.  Turnier in Sayda
16.08.  15:00 Uhr gegen SSV 91 Brand-Erbisdorf (auswärts)

© 2018 FV Neuhausen/Cämmerswalde e.V. All rights reserved.