Männer: Unentschieden am letzten Spieltag

Am letzen Spieltag der Saison 2013/14 hatte man den Tabellenführer und den bereits als Aufsteiger feststehenden BSC Freiberg 3 zu Gast. Vor Beginn des Spieles bekamen die Gäste vom Staffelleiter Gerd Schönherr den Pokal für den Kreismeister der 1.Kreisklasse Staffel Süd überreicht. Von der 1.Minute an entwickelte sich ein sehr schnelles und sehenswertes Spiel, wobei die Freiberger ein kleines spielerisches Übergewicht hatten. Nach Foul an Sebastian Kluge zeigte Schiedsrichter Berwanger in der 18. Minute auf den Elfmeterpunkt. Diesen verwandelte Bruno Malkus sicher zur 1:0 Führung. Leider hielt die Freude darüber nicht lange an. Nur 2 Minuten später nutzen unsere Gäste die sich bietende Chance durch H. Zielke zum 1:1 Ausgleich. Vorausgegangen war ein Freistoß bei dem man unserer Defensive mangelndes Abwehrverhalten bescheinigen muss. 5 Minuten vor der Halbzeit verlor man im Mittelfeld den Ball und die Freiberger spielten sich in Windeseile bis in unseren Strafraum. Den ersten Schuss konnte Torwart Fischer noch parieren, aber beim Nachschuss war er dann machtlos. Torschütze zur 1:2 Gästeführung war Mönch. Auch in der 2.Halbzeit steckte keine der beiden Mannschaften zurück und das hohe Spieltempo wurde beibehalten, sodass man den Zuschauern auch in den zweiten 45 Minuten eine klasse Partie bieten konnte. In der 65. Minute war es erneut Mönch der die Führung der Freiberger auf 1:3 ausbaute. Diesmal war es jedoch unsere Mannschaft, die nur 2 Minuten später den alten Abstand wieder herstellte. Torschütze zum 2:3 Anschlusstreffer war Bruno Malkus. Dieser Treffer setzte noch einmal Kräfte frei um hier doch noch das Spiel drehen zu können. Zehn Minuten vor Schluss konnte man erneut jubeln, als der Schuss von Kapitän Nico Schmidt unhaltbar für den Gästetorwart abgefälscht wurde und es nun 3:3 hieß. Selbst ein Sieg wäre in diesem Spiel noch drin gewesen, leider konnte man die guten Chancen durch Kluge und Haustein nicht nutzen. Alles in allem war es eine gerechte Punkteteilung, da die Freiberger Spieler in der 1.Halbzeit mehrere guten Chancen ausließen. Nun freut man sich vorerst auf die Sommerpause. Den Spielern wird eine 4-wöchige Pause gegönnt, bevor man wieder in die Saisonvorbereitung einsteigt. Das erste Testspiel steigt am 26.Juli gegen den Aufsteiger in die Mittelsachsenklasse, den SV Mulda. Bis dahin wünschen wir allen einen erholsamen Urlaub.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Springer, Kaulfuß, Schmidt, Malkus, Geisler, Herhold, Kluge, Rudolph (70. Haustein)

Tore: 1:0 Malkus (18.), 1:1 H. Zielke (20), 1:2, 1:3 Mönch (40., 65.), 2:3 Malkus (67.), 3:3 Schmidt (78.)

 

Auch die für die nächste Saison gemeldete 2.Mannschaft hatte an diesem Tag ihren Auftritt im Schwartenbergstadion. Als Testgegner hatte man die 2 Vertretung des SV Pretzschendorf zu Gast. Nach 90 Minuten hieß es 1:3. Torschütze für unsere Mannschaft war Marco Eilzer.

Verein: Himmelfahrt stand ganz im Zeichen des Fußballs

Trotz der widrigen Witterung ließ man es sich nicht nehmen, auch an Himmelfahrt den Ball rollen zu lassen.
Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei allen Spielern, Organisatoren und Helfern.

Weitere Fotos sind in der Bildergalerie zu sehen.

Männer: Klarer Erfolg

Auch an diesem Wochenende war man wieder auswärts aktiv. Der Gastgeber war die Spielgemeinschaft Langenau 2 / Brand-Erbisdorf 2. Gespielt wurde in Langenau, wo man einen top Rasenplatz vorfand. Als Zielvorgabe wurde vom Trainerteam nicht nur ein Sieg verlangt, sondern hier sollte man beim Tabellenvorletzten auch etwas für das Torverhältnis tun. Hinzu kam, dass unsere Gastgeber aus personellen Gründen nur mit 10 Spielern aufliefen. In den ersten Minuten setzte man genau diese Vorgaben um und folgerichtig fiel bereits in der 4.Minute der 0:1 Führungstreffer. Torschütze war Marcus Hiemann, der nach Zuspiel von Schmidt nur noch einschieben musste. Es dauerte nur 10 Minuten, als erneut Hiemann zur Stelle war und diesmal mustergültig von Herhold bedient wurde. Diese 0:2 Führung hemmte jedoch fortan unser Offensivspiel und auch die Fehlerquote im Passspiel erhöhte sich zusehens. Nach einem Eckball nutzte der Tabellenvorletzte die Verwirrung in unserem Strafraum und kam durch Eidner zum überraschenden 1:2 Anschlusstreffer. Mit dem Halbzeitpfiff war Kapitän Nico Schmidt zur Stelle und erhöhte genau zum richtigen Zeitpunkt auf 1:3. Auch in der 2.Halbzeit passte man sich der lethargischen Spielweise der Gastgeber an. Man musste bis zur 75.Minute warten, um erneut jubeln zu können. Vorausgegangen war eine Flanke von Schmidt in den Strafraum, die Sebastian Kluge anschließend unhaltbar per Kopf ins gegnerische Tore beförderte. Dieses Tor setzte noch einmal Kräfte frei und man war gewillt das Ergebnis noch etwas nach oben zu schrauben. In der 89.Minute war es Peter Herhold, dessen satter Schuss zum 1:5 einschlug. Alles in allem war es ein verdienter Sieg, der bei bedingungsloser Offensive weitaus höher hätte ausfallen können. Am kommenden Wochenende legt die Liga noch eine kleine Pause ein, bevor in 14 Tagen der letzte Spieltag ansteht. Hier hat man dann den Tabellenführer aus Freiberg zu Gast.

Aufstellung: Fischer, Garbatz (77. Vobig), Nedved, Springer (72. Köhler), Kaulfuß, Schmidt, Malkus, Herhold, Beer, Kluge, Hiemann

Tore: 0:1, 0:2 Hiemann (4., 15.), 1:2 Eidner (35.), 1:3 Schmidt (45.), 1:4 Kluge (75.), 1:5 Herhold (89.)

Männer: Starke Mannschaftsleistung Grundlage für Sieg

Bei herrlichem Fußballwetter ging es am Sonntag nach Eppendorf. Hier hatte man noch etwas aus der 0:1 Heimpleite vom Herbst wieder gut zu machen. Die erste Viertelstunde gehörte ganz klar den Gastgebern, die mit viel Tempo und Laufarbeit begannen und unsere Mannschaft vorerst in die eigene Defensive zwangen. Hier konnte man sich bei unserem Torwart David Fischer bedanken, das es vorläufig beim 0:0 blieb. Im Laufe des Spiels konnte man sich auf die Spielweise des Gegners besser einstellen und suchte nun auch den Weg zum Eppendorfer Tor. Nach einer halben Stunde war es Bruno Malkus, der sich bis in den Strafraum der Gastgeber hineinspielen konnte und nur durch Foul gebremst werden konnte. Der Schiedsrichter pfiff folgerichtig Elfmeter. Der parteiische Nachwuchslinienrichter gab dem Schiedsrichter jedoch den Hinweis, dass dies eine Schwalbe gewesen sein sollte. Er nahm seine Entscheidung zurück und es ging mit Freistoß für Eppendorf weiter. Dies war an diesem Tag nicht die einizge zweifelhatfte Schiedsrichter-entscheidung. In der 40.Minute gab es Eckball, der durch Kapitän Nico Schmidt getreten wurde. Bei diesem sah der Eppendorfer Torwart sehr schlecht aus und es hieß 0:1. Es waren nur 5 Minuten in der 2.Halbzeit gespielt, als Nico Schmidt im gegnerischen Strafraum gefoult wurde und nun gab es den fälligen Elfmeter. Diesen verwandelte Bruno Malkus ganz sicher zur 0:2 Führung. Die Gastgeber mussten in den zweiten 45 Minuten dem schnellen Anfangstempo Tribut zollen und überliesen das Spiel zusehens unserer Mannschaft. In der 75. Minute war es Sebastian Kluge, der nach guten Zuspiel von Geisler die Führung auf 0:3 ausbaute. Zwischenzeitlich gab es aber auch noch 1-2 zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen, wo es jeweils hätte Elfmeter geben müssen. Schlussendlich ist man jedoch sehr zufrieden mit dem Ergebnis und mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung kann man gestärkt in die beiden letzten Begegnungen der Saison gehen.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Herhold, Kaulfuß, Schmidt (76. Schneider), Malkus, Geisler, Beer, Kluge, Hiemann (70. Haustein)

Tore: 0:1 Schmidt (40.), 0:2 Malkus (50.), 0:3 Kluge (75.)

Männer: Sieg in letzter Sekunde verschenkt

Der Tabellenzweite Niedersaida war am Wochenende zu Gast im Schwartenbergstadion. Mit einem Sieg hätte man bis auf einen Punkt aufschließen können. Die ersten Minuten im Spiel gehörten klar den Gästen, die mit ihren pfeilschnellen Stürmern unserer Defensive alles abverlangte. In dieser Druckphase war es Bruno Malkus, der nach einem Eckball für die 1:0 Führung sorgte. Der Treffer brachte Sicherheit in unser Spiel und ab diesem Zeitpunkt spielte man auf Augenhöhe mit dem Tabellenzweiten. Nach 30 gespielten Minuten nutzen die Gäste die sich bietende Chance durch Kittlaß zum 1:1 Ausgleich. Vorausgegangen war eine unglückliche Abwehraktion unseres Torwartes. In Halbzeit zwei waren ca. 10 Minuten gespielt, als man nach Foulspiel einen Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen bekam. Diesen verwandelte Kapitän Nico Schmidt zur erneuten Führung. Im Anschluss hatte man genügend Chancen um auf 3 oder 4:1 erhöhen zu können, aber das Thema mangelnde Chancenverwertung zieht sich bereits wie ein roter Faden durch die ganze Saison. Dafür wurde man dann auch 3 Minuten vor Schluss bestraft, als wiederum Kittlaß für die Gäste zur Stelle war und zum 2:2 Ausgleich traf.

Aufstellung: Fischer, Garbatz (53. Köhler), Springer, Malkus, Kaulfuß, Schmidt, Herhold, Geisler, Beer (46. Haustein), Kluge, Rudolph (46. Hiemann)

Tore: 1:0 Malkus (6.), 1:1 Kittlaß (26.), 2:1 Schmidt (54.), 2:2 Kittlaß (87.)

Verein: Gemeinderatswahl

Am Sonntag, den 25.05.14 finden in unserem Ort die Gemeinderatswahlen statt. Marcus Hiemann und Thomas Vobig stellen sich in der Freien Wählergemeinschaft "Jugend und Sport" zur Wahl, um gemeinsam für den Vereinssport einzutreten.

EURE STIMME ZÄHLT !!!

Verein: Himmelfahrt auf dem Sportplatz

Männer: Verdienter Sieg beim Tabellenletzten

Im ersten Spiel nach dem Rücktritt unseres bisherigen Trainers Heiko Sauer, gelang der Mannschaft ein überzeugende Leistung beim Tabellenletzten in Dorfchemnitz. Das Team wurde von Stefan Michael und Daniel Einert gut auf das Spiel eingestellt. Von der 1.Minute an, zeigte man in welche Richtung das heutige Spiel laufen wird. Bereits in der 5.Minute war es Kapitän Schmidt, der für den 0:1 Führungstreffer sorgen konnte. Nur 4 Minuten später staubte Sebastian Kluge zum 0:2 ab. Viele weitere gute Chancen ließ man jedoch liegen und verpasste es, bereits in den ersten 45 Minuten das Spiel zu entscheiden. Kurz vor der Halbzeitpause brachte man die Gastgeber durch ein Fehlabspiel im Mittelfeld ins Spiel und Nedved konnte dann im eigenen Strafraum nur noch mit einem Foulspiel den Schuss verhindern. Den fälligen Strafstoß verwandelte Wetzel sicher zum 1:2 Anschlusstreffer. Die passende Antwort zeigte Peter Herhold, der mit seinem Alleingang nur 1 Minute später den alten 2 Toreabstand wieder herstellte. Es waren gerade mal 5 Minuten im in der 2.Halbzeit gespielt, als sich Nedved innerhalb einer Minute die gelbe und anschließend die gelb-rote Karte holte. Auch in Unterzahl blieb man die spielbestimmende Mannschaft und erhöhte durch Florian Beer nach 58 Minuten auf 1:4. Danach nahm man etwas das Tempo aus dem Spiel. Da die Gastgeber an diesem Tag aber nicht in der Lage waren selber gefährlich vor unser Tor zu kommen, brachte man das Spiel mit 1:4 über die Zeit.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Springer (73. Köhler), Nedved, Kaulfuß, Schmidt, Malkus, Herhold, Beer, Kluge, Rudolph (85. Göhler)

Tore: 0:1 Schmidt(5.), 0:2 Kluge (8.), 1:2 Wetzel (43.), 1:3 Herhold (44.), 1:4 Beer (58.)

Männer: Spiel gegen den ESV Nassau abgesagt

Am Freitag Nachmittag wurde dem Verein durch den Staffelleiter Gerd Schönherr mitgeteilt, dass der Gegner für dieses Wochenende, der ESV Nassau, leider nicht antreten wird. Als Begründung wurde Spielermangel angegeben. Damit fallen uns die 3 Punkte aus diesem Spiel automatisch zu.

Alte Herren: Ü50 sichert sich erneut Landesmeistertitel

Am Samstag, den 05.04.2014, fanden die diesjährigen Hallen-Landesmeisterschaften im Ü-Bereich für diese Saison in Wilsdruff ihren Abschluss. In der Altersklasse der Ü50-Herren wurde der Hallen-Landesmeister gesucht. Auch dieses Turnier wurde nach den internationalen FIFA-Futsal-Regeln gespielt. Hier boten unsere Ü50-Kicker eine sehr souveräne Leistung. Nicht nur in der Vorrunde blieb man ohne Gegentor, auch in dem Halbfinal- und Finalspiel behielt man eine blütenreine Weste und bezwang die Gegner jeweils mit 4:0. Wir beglückwünschen unsere Oldies zur erneuten Sachsenmeisterschaft und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Einen ausführlicheren Bericht kann man unter dem folgenden Link einsehen: Ü50-Sachsenmeisterschaft

Männer: Sieg in letzter Minute verschenkt

Am 16.Spieltag war man zu Gast beim Kleinwaltersdorfer SV. Da man nach 12 Jahren Kampf nun endlich aus dem ungeliebten Hartplatz einen Kunstrasenplatz baut, fand das Spiel in Freiberg statt. Beide Mannschaften benötigten einige Minuten, um auf dem ungewohnten Kunstrasen zu recht zu kommen. Nach einem Freistoß und der anschließenden Verwirrung in unserem Strafraum, war es der Kleinwaltersdorfer Spieler Müller, der in der 18.Minute zum 1:0 einschob. Danach erhöhte man das Tempo, jedoch konnte man sich kaum nennenswerte Torchancen erspielen. In der 2.Halbzeit nahm man dann das Heft richtig in die Hand und setze die Gastgeber permanent unter Druck. Nach 52 Minuten war es Danny Haustein, der für den verdienten 1:1 Ausgleich sorgte. Nur 8 Minuten später war es Marcus Hiemann der unsere Mannschaft mit 1:2 in Führung brachte. Im Anschluss erspielte man sich Chance um Chance, die jedoch wiederum reihenweise ausgelassen wurden. Auch der Linienrichter der Gastgeber verhinderte mit einem klaren Fehler die Vorentscheidung des Spiels. Auch in den letzten Minuten spielte man weiter nach vorn und öffnete dadurch die eigene Defensive. Eine gute Gelegenheit der Kleinwaltersdorfer konnte Fischer noch gut klären. Mit dem Abpfiff war es Schlegel, der doch noch den 2:2 Ausgleich erzielte. Das war auch zu gleich die letzte Aktion des Spiels. Der Schiedsrichter pfiff danach nicht wieder an. An diesem Tag hat man ganz klar 2 Punkte verschenkt.

Aufstellung: Fischer, Kluge, Springer, Nedved, Herhold, Schmidt, Malkus, Geisler, Beer, Hiemann, Haustein

Tore: 1:0 Müller (18.), 1:1 Haustein (52.), 1:2 Hiemann (60.), 2:2 Schlegel (90.)

C-Jugend: Ausstattung mit Regenjacken

Unsere Nachwuchskicker der C-Jugend bedanken sich ganz herzlich bei der Firma Immobilienbüro Herrmann für die Komplettausstattung mit Regenjacken. Ab sofort ist das Wetter nur noch Nebensache.

Männer: Heimerfolg gegen Zug

An diesem Wochende hatte man die zweite Vertretung des Zuger SV zu Gast. Nach einer guten 1.Halbzeit, war man froh kurz vor Schluss doch noch die 3 Punkte im Schwartenbergstadion behalten zu können. Die Anfangsphase des Spieles gehörte ganz klar unserer Mannschaft. Dies untermauerte man mit dem zeitigen Treffer nach 10 gespielten Minuten durch Willy Geisler. Nur 3 Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz. Torschütze zum 2:0 war Bruno Malkus. Mit zunehmender Spieldauer verflachte das Spiel mehr und mehr. Auch in der 2.Halbzeit setzte sich das lethargische Spiel beider Mannschaften fort. In der 72.Minute war es Torwart Fischer, der einen Ball nicht richtig festhalten konnte und diesen erneut aufnahm. Daraufhin pfiff der gut leitende Schiedsrichter Kluge Freistoß. Diesen konnte man noch parieren, jedoch nutzte der Gästespieler Weber den Abpraller zum 2:1 Anschlusstreffer. Zusehens wurde man nervöser und von Spielfluss war fast nichts mehr zu sehen. In der 79.Minute war es Schneider, dessen versuchter Rückpass auf Fischer zur perfekten Vorlage für Zug wurde und Gelbke zum 2:2 ausglich. Die beste Aktion in Halbzeit zwei, wurde dann zum Glück doch noch mit dem Siegtreffer belohnt. Nach guter Vorarbeit von Geisler, konnte Marcus Hiemann 8 Minuten vor Schluss zum entscheidenden 3:2 einschieben.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Springer, Nedved, Kaulfuß, Herhold, Kluge                      (68. Schneider), Schmidt, Malkus, Hiemann, Geisler

Tore: 1:0 Geisler (10.), 2:0 Malkus (13.), 2:1 Weber (72.), 2:2 Gelbke (79.), 3:2 Hiemann (82.)

Männer: Rückrunde beginnt mit Niederlage

Zum Rückrundenstart war man am Samstag zu Gast beim SV Linda. Leider hatte die Mannschaft bei der Rückkehr keine Punkte im Gepäck. Schon bei Begutachtung des Platzes vor dem Spiel wusste man, dass dies ein schweres Unterfangen wird. Ein ebener Rasenplatz ist etwas anderes, aber es müssen ja immer beide Mannschaften mit den Platzverhältnissen klar kommen. Wie in den Jahren zuvor, spielten die Gastgeber ihren typischen Fußball mit langen Bällen aus der Abwehr heraus. Gefahr verbreitete diese Spielweise nicht, jedoch war es in der 12.Minute Steven Patzer der aus stark abseitsverdächtiger Position ganz überraschend die 1:0 Führung für den SV Linda erzielen konnte. Unsere Mannschaft kam in der 1.Halbzeit kaum gefährlich vor das Gastgebertor, da man sehr tief in der eigenen Hälte stand. Nach einer taktischen Umstellung änderte sich in den zweiten 45 Minuten unsere Spielweise. Nun war endlich der unbedingte Wille zu sehen, heute noch etwas am Ergebnis ändern zu wollen. Hier war es vor allem Peter Herhold, der das Offensivspiel ankurbelte. Man erspielte sich beste Torchancen, die teilweise kläglich vergeben wurden. Leider setzt sich die Problematik der schlechten Chancenausnutzung aus der Hinrunde weiter fort. Um die Offensivbemühungen noch mehr zu stärken, spielte man teilweise nur noch im 1 gegen 1 in der Abwehr. Dies nutze der Lindaer Spieler Buchau in der 78.Minute zur 2:0 Führung. Ein Lob muss man der Mannschaft dennoch aussprechen, dass auch nach dieser fast aussichtslosen Situation kein Aufgeben zu spüren war und es bis zum Abpfiff versucht wurde, hier doch noch etwas am Spielergebnis ändern zu wollen.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Herhold, Nedved (70. Otto), Kaulfuß, Springer, Kluge, Schmidt, Hiemann, Schneider (61.Haustein), Rudolph (61. Malkus)

Tore: 1:0 Patzer (12.), 2:0 Buchau (78.)

Männer: Vorbereitungsphase beendet

Mit dem letzten Testspiel am Samstag bei der 2.Vertretung des SV Lichtenberg, hat die 1.Mannschaft ihre Vorbereitung zum Rückrundenstart abgeschlossen. Der Trainer Heiko Sauer hat mit vielen Trainingseinheiten die notwendigen konditionellen Grundlagen geschaffen. Außerdem forcierte man die Umstellung des Spielsystems vom Spiel mit klassischem Libero hin zur 4er-Abwehrkette. Geplant waren 4 Testspiele gegen Mannschaften aus der 1.Keisliga und der Mittelsachsenklasse. Leider mussten die Spiele gegen Fortuna Langenau und den TuS Großschirma aus personellen Gründen abgesagt werden. Am 08.März trat man beim VfB Saxonia Halsbrücke an, die bekanntlich in der Mittelsachsenklasse auf Torejagd gehen. Dort erspielte man sich ein gerechtes Unentschieden (1:1), wobei man mit einer starken Defensive auftrat. An diesem Wochenende hieß der Gegener SV Lichtenberg 2 (1.Kreisliga). Auch in diesem Spiel konnte man sich auf die gute Abwehrarbeit verlassen und zugleich legte man im Offensivbereich zu. Mit jeweils einem Tor pro Halbzeit (0:1 Haustein, 0:2 Hiemann) konnte man am Ende verdient einen 0:2 Erfolg feiern. Nun heißt es am kommenden Samstag 15:00 Uhr die gezeigten Leistungen auch im Punktspielbetrieb auswärts beim SV Linda umzusetzen. Wir wünschen der Mannschaft viel Glück und hoffen auf einen erfolgreichen Start in die Rückrunde.

Verein: Vorstand lädt zur Mitgliederversammlung

Hallo Vereinsmitglieder,

der Vorstand lädt alle Mitglieder für den 11.April 2014 um 19:00 Uhr zur alljährlichen Mitgliederversammlung in das Sportlerheim Neuhausen ein. Eine persönliche Einladung findet Ihr in den nächsten Tagen in Eurem Briefkasten bzw. könnt Ihr auch auf den unten stehenden Link klicken und die Tagesordnungspunkte einsehen.

Männer: Trainingsauftakt

Am Samstag war es soweit, das Trainerteam um Heiko Sauer und Stefan Michael riefen zum ersten Training im Jahr 2014. Dieser Aufforderung folgten ca. 20 Spieler. Zu Beginn hieß es erst einmal die Laufschuhe schnüren und es ging ab in Richtung Rauschenbach. Die zweite Einheit wurde dann in Form eines Trainingsspiels durchgeführt. Sehr erfreut war man über das Erscheinen einiger ehemaliger und neuer Spieler, die dem Wunschgedanken, kommende Saison mit 2 Mannschaften an den Start gehen zu können, wieder mehr Hoffnung geben. Im Anschluss traf man sich noch in der Schwimmbadgaststätte zur Mannschaftssitzung, in der Trainer Heiko Sauer die Hinrunde der laufenden Saison noch einmal Revue passieren lies. Auch stand die Wahl des neuen Mannschaftskapitäns an, da Marcus Hiemann nach Abschluss der Hinrunde von diesem Amt zurück trat. Mit eindeutiger Mehrheit wurde Nico Schmidt gewählt, der gern bereit ist diese Aufgabe zu übernehmen. Nun heißt es Trainieren, Trainieren und nochmals Trainieren.

Männer: Herzlich Willkommen Julien Springer

Zum Rückrundenstart können wir einen neuen Spieler in unseren Reihen begrüßen. Julien Springer spielte zuvor beim SV Lichtenberg. Wir wünschen dem 21-jährigen Neuzugang viele sportliche Erfolge.

F-Jugend: Weihnachtsfeier

Am 30.November war das Spielzeugland Stockhausen voll in der Hand unserer Jüngsten. Bei ihrer ersten gemeinsamen Weihnachtsfeier stand natürlich Spiel und Spaß im Vordergrund.
Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den Trainern und Eltern für die Organisation.

Weitere Fotos sind in der Bildergalerie zu sehen.

Männer: Urteil wurde gesprochen

Am Freitag, den 13.Dezember waren unser Vereinsvorsitzender und Kapitän Marcus Hiemann, Trainer Heiko Sauer, Vorstandsmitglied Nico Schmidt und Spieler Florian Beer zur Sportgerichtsverhandlung in Flöha. Uns wurde von einer doch etwas verwirrenden Verhandlung berichtet. Nach ca. 1 Stunde Anhörung wurde folgendes Urteil verkündet: Das Spiel gegen den FSV Rechenberg-Bienenmühle gilt als verloren. Auch die Partie gegen die VSG Marbach-Schellenberg wird gegen uns gewertet und nicht erneut angesetzt. Hinzu kommt eine Strafgebühr in Höhe von XXX Euro. Gegen unseren Spieler Florian Beer wurde ebenfalls ein Geldstrafe verhängt und er erhält eine Sperre von 2 Meisterschaftsspielen.

Männer: 1.Mannschaft vorläufig für Spielbetrieb gesperrt

Nach den Vorfällen am vergangen Wochenende in Rechenberg-Bienenmühle wurde unsere Mannschaft per einstweiliger Verfügung für den laufenden Spielbetrieb vom Sportgericht gesperrt. Erst nach Anhörung und Urteilsfindung wird man Wissen wie es weitergeht. Auch dann wird entschieden, ob das ursprünglich für den 01.Dezember angesetzte Spiel gegen die VSG Marbach-Schellenberg neu angesetzt wird. Die Verhandlung sollt laut Auskunft des Sportgerichtes wohl am 12. oder 13.12. in Flöha stattfinden.

Männer: Spielabbruch in Rechenberg-Bienenmühle

FSV Rechenberg-Bienenmühle - FV Neuhausen/Cämmerswalde

An diesem Spieltag war man zu Gast beim Ortsnachbarn in Rechenberg-Bienenmühle. Vor dem Spiel war die Stimmung eher freundschaftlich und von einem angespannten Derby war nichts zu spüren. Die Platzverhältnisse waren noch gerade im Limit, aber damit mussten beide Mannschaften klarkommen. Spielerisch hatten die Gastgeber in der 1.Halbzeit ein kleines Übergewicht, dennoch hatte man mit Geisler die erste richtig gute Möglichkeit nach ca. einer Viertelstunde. In der 21.Minute kam Rechenberg über unsere rechte Abwehrseite fast unbedrängt bis an die Grundlinie und Georgi konnte das Zuspiel zur 1:0 Führung nutzen. Bis zur Halbzeitpause neutralisierten sich beide Teams nahezu. In den zweiten 45 Minuten nahm unsere Mannschaft nun den Kampf an und beide Mannschaften spielten teilweise mit offenem Visier. Nach 65.Minuten war es dann Bruno Malkus, der einen abgefälschten Schuss von Hiemann vor die Füße bekam und sicher zum 1:1 einschob. 10 Minuten später konnte unser Torwart Einert einen Schuss der Gastgeber parieren, d.h. er sicherte den Ball mit seinen Beinen. Ein Spieler von Rechenberg trat dort nach und brachte damit den Ball über die Linie. Der Schiedsrichter signalisierte Tor und zeigte auf den Anstoßpunkt. Nach Protesten unserer Spieler nahm er seine Entscheidung zurück und es ging mit Freistoß für unsere Mannschaft weiter. In der 79.Minute schossen die Gastgeber aus weiter Entfernung auf unser Tor. Einert nahm den Ball sicher auf und wollte mit einem schnellen Abschlag unsere Stürmer wieder ins Spiel bringen. Da ertönte ein Pfiff vom Schiedsrichter. Der Rechenberger Linienrichter zeigte an, dass der Ball hinter der Linie gewesen sei. Von allen Beteiligten und Zuschauern war eindeutig zu sehen, dass dies nicht der Fall war. Danach kam es zur Rudelbildung rings um den Linienrichter. Auch im Zuschauerbereich kam es zu Tumulten, wobei einer unserer Spieler von einem ausgewechselten Rechenberger Spieler die Treppe herunter geschubst wurde und verletzt liegen blieb. Von Ordnungskräften war vor Ort nichts zu sehen und so blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig, als dieses Spiel in der 82.Minute abzubrechen. Da er dieses aus unserer Sicht unreguläres Tor gewertet hat, hieß der Spielstand 2:1. Nun muss das Sportgericht entscheiden wie dieses Spiel gewertet wird oder ob es zu einer Wiederholung kommt.

Aufstellung: Einert, Garbatz, Herhold, Kaulfuß, Otto, Sauer, Malkus (71. Kluge), Schmidt, Beer, Hiemann, Geisler

Tore: 1:0 Georgi (21.), 1:1 Malkus (65.), 2:1 Georgi (79.)

Männer: 4:2 Niederlage beim Tabellenführer

BSC Freiberg III - FV Neuhausen/Cämmerswalde 4:2 (2:0)

Am Wochende gastierte man beim Tabellenführer, der dritten Vertretung des BSC Freiberg. Unser Trainer Heiko Sauer stellte die Mannschaft darauf ein, dass die Gastgeber von Beginn an das Zepter in die Hand nehmen werden und von der ersten Minuten an auf unser Tor spielen werden. Genau dieses Szenario setzten die Freiberger Spieler um. Eine knappe halbe Stunde konnte man sich erfolgreich gegen einen Treffer und gegen den starken Wind wehren. Doch dann war es der Freiberger Spieler Münch, der die Gastgeber mit 1:0 in Führung brachte. In der 39.Minute war es erneut Münch der zum 2:0 abstauben konnte. In Halbzeit Zwei hatte man den Wind im Rücken und schon lief das Spiel auch in Richtung des Freiberger Tores. Nach 53 Minuten war es Florian Beer, der von Herhold bedient wurde und zum 2:1 Anschlusstreffer traf. Nur 3 Minuten später war es Jan Nedved, der nach einem Freistoß per Kopf den 2:2 Ausgleich erzielen konnte. Damit war das Spiel wieder komplett offen. Eine Viertelstunde vor Schluss gab es nach einem Foul an einem Freiberger Spieler einen Freistoß. Dieser führte zur erneuten Führung des BSC. Torschütze war der kurz vorher eingewechselte Laschke. In der 84. Minute war es Peter Herhold, der sich mit einer starken Einzelleistung bis an den gegnerischen Strafraum heranspielte und dessen Schuss aber leider am Aluminium scheiterte. Im schnellen Gegenzug kamen die Gastgeber gefährlich bis in den Strafraum und Nedved konnte den Freiberger Spieler nur mit einem Foul bremsen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Zielke zum 4:2 Endstand.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Kaulfuß, Otto, Vobig (32. Rudolph, 62. Köhler), Sauer, Schmidt, Herhold, Beer (89. Göhler), Hiemann

Tore: 1:0, 2:0 Münch (27., 39.), 2:1 Beer (53.), 2:2 Nedved (56.), 3:2           Laschke (75.), 4:2 Zielke (85.)

Männer: Souveräner Sieg

FV Neuhausen/Cämmerswalde - SpG Langenau 2/BED 2 4:1 (2:0)

Im Spiel gegen die Spielgemeinschaft Langenau 2/BED 2 versuchte man von Beginn an zu zeigen, wer hier die Heimmannschaft im Schwartenbergstadion ist. Wie in den Heimspielen zuvor war man in Sachen Ballbesitz und Spielwitz den Gästen klar überlegen. Mit gelegentlichen Kontern versuchten die Gäste das Spiel aus ihrer Sicht offen zu gestalten. Bis zur 36.Minute dauerte es, eh der erste Torjubel zu hören war. Peter Herhold setze von der Mittellinie zu einem Solo an und bediente Marcus Hiemann, der den Ball nur noch über die Torlinie schieben musste. Zwei Minuten vor der Halbzeit gab es einen Freistoß aus halblinker Position. Diesen brachte Malkus gefährlich in den Strafraum und Jan Nedved köpfte zum verdienten 2:0 ein. Nach der Pause hatten unsere Gäste ihre beste Phase. Die sich bietenden Chancen, konnte unser Torwart Fischer mit bravour verhindern. In der 57.Minute war es erneut ein Freistoß, getreten von Nedved, der von Nico Schmidt direkt genommen, zum 3:0 führte. In der 73.Minute verkürzten die Gäste nach einer Ecke auf 3:1 durch Becker. Nur 4 Minuten später war es erneut Nico Schmidt, der mustergültig von Hiemann bedient wurde und den alten 3 Toreabstand wieder herstellte. Gestärkt aus diesem Sieg fährt man kommendes Wochenende zum Tabellenführer nach Freiberg.

Aufstellung: Fischer, Kaulfuß (55. Garbatz), Nedved, Vobig, Otto, Herhold, Malkus (75. Haustein), Sauer, Schmidt, Hiemann, Beer (55. Geisler)

Tore: 1:0 Hiemann (36.), 2:0 Nedved (43.), 3:0 Schmidt (57.), 3:1 Becker           (73.), 4:1 Schmidt (77.)

Männer: Eppendorf entführt die 3 Punkte

FV Neuhausen/Cämmerswalde - SV Eppendorf 0:1 (0:1)

Am Sonntag wurde den Zuschauern ein temporeiches und kämpferisches Spiel geboten. Die besseren spielerischen Akzente setzte unsere Mannschaft. Es waren 10 Minuten gespielt, als Marcus Hiemann die Verwirrung in der Gästeabwehr nutzte und frei auf den Eppendorfer Schlussmann zulaufen konnten. Sein Schuss verfehlte jedoch nur knapp das Tor. Die Gäste standen über die gesamte Spielzeit tief in ihrer Hälfte, aber waren mit schnellen Kontern stets gefährlich. Einen dieser Konter nutzte der Eppendorfer Spieler Morgenstern nach 35 Minuten zur 0:1 Führung. In der 2.Halbzeit versuchte man das Spiel noch zu drehen. Unsere Mannschaft hatte ein klares Übergewicht in Sachen Ballbesitz, aber zwingende Torchancen konnte man sich dennoch kaum herausspielen. Schlussendlich musste man den Eppendorfern zum glücklichen Sieg gratulieren.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Kaulfuß (60. Sauer), Otto, Beer (60. Kluge), Herhold, Malkus, Vobig, Hiemann, Geisler

Männer: Derbe Niederlage in Niedersaida

TSV Saidenbach Niedersaida - FV Neuhausen/Cämmerswalde 7:2 (3:1)

Die anfängliche Druckphase der Gastgeber hatte man gut überstanden und konnte das Spiel zusehens selber in die Hand nehmen. Nach 11 Minuten war es Jan Nedved, der nach Freistoß von Herhold zum 0:1 einschieben konnte. Auch im Anschluss boten sich Möglichkeiten um die Führung auszubauen. Einen groben Schnitzer in unserer Abwehr nutzte der Niedersaidaer Kittlaß zum 1:1 Ausgleich (25. Minute). Vier Minuten später lud man die Gastgeber erneut zum Tore schießen ein. Die sich bietende Chance nutzte Reichardt zur 2:1 Führung. Mit diesen Aktionen machte man die Niedersaidaer Spieler wieder stark und diese übernahmen zusehens die Gestaltung des Spieles. Kurz vor der Halbzeit konnte man im eigenen Strafraum den Ball nicht richtig klären und es war erneut Kittlaß zur Stelle, der auf 3:1 erhöhte. Für die 2.Halbzeit nahm man sich vor das Spiel wieder zu drehen. Dieses Vorhaben bekam jedoch nach 5 gespielten Minuten einen Dämpfer, da die Gastgeber durch das Tor von Reichardt nachlegten. Danach ergab man sich mehr und mehr seinem Schicksal. Im Verlauf der 2.Halbzeit musste unser Torwart Fischer noch dreimal hinter sich greifen. Das zwischenzeitliche 5:2 erzielte Marcus Hiemann. Nach 90 Minuten hieß es nun 7:2. Mit hängenden Köpfen verliesen unsere Spieler den Platz. Dieses Spiel sollte man ganz schnell vergessen und am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen den SV Eppendorf alles wieder besser machen.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved (65. Otto), Kaulfuß, Vobig, Beer, Herhold, Schmidt, Haustein (57. Sauer), Hiemann, Kluge

Männer: Überzeugende Leistung bringt 3 Punkte

FV Neuhausen/Cämmerswalde - SpG Dorfchemnitz/Mulda II 6:0 (1:0)

Wie in den Spielen zuvor, war auch hier die gute Mannschaftsleistung der Grundstein für den Erfolg. Von der ersten Minute an lief das Spiel fast ausschließlich in Richtung Gästetor. Aber auch dieses Mal ging man in der 1.Halbzeit verschwenderisch mit den guten Torchancen um. Nach 35 Minuten hätte man fast die Strafe dafür bekommen. Mit einem schnellen Konter kamen die Gäste gefährlich in den 16-Meterraum. Nedved konnte jedoch mit einer Grätsche in letzter Sekunde Schlimmeres verhindern. Kurz vor der Halbzeit war es dann Bruno Malkus, der nach Flanke von Schmidt zum erlösenden 1:0 einköpfen konnte. Kaum hatte der Schiedsrichter zur 2.Halbzeit angepfiffen, klingelte es erneut im Gästetor. Marcus Hiemann erhöhte mit seinem Schuss auf 2:0. Dies gab dann noch mehr Sicherheit im Spiel unserer Mannschaft und absofort hieß es nur noch Attacke. In der 63.Minute war es dann Willy Geisler, der die Führung auf 3:0 ausbaute. Dann war es erneut Malkus, der die gesamte Gästeabwehr narrte und mit seinem zweiten Treffer auf 4:0 (76.) erhöhte. Nach Foul an Haustein, zeigte Schiedsrichter Nalke auf den Elfmeterpunkt. Ganz souverän wurde dieser von Malkus verwandelt und es stand nun 5:0. Kurz vor Spielende war es dann noch einmal Geisler, der mit seinem Schuss aus 16 Metern das halbe Dutzend vollmachte.

Aufstellung: Fischer, Sauer (69. Köhler), Nedved, Kaulfuß, Vobig, Beer, Malkus, Geisler, Schmidt (81. Otto), Hiemann (69. Haustein), Kluge

Männer: Erster Heimsieg

FV Neuhausen/Cämmerswalde - SV Linda 3:0 (0:0)

Nun hat man auch die ersten Heimpunkte mit einer guten sportlichen Leistung geholt. Wie in den Spielen zuvor setze man den Gegner von Beginn an unter Druck. In der 24. Minute zeigte Schiedsrichter Oehme nach Foul an Geisler auf den Punkt. Kapitän Marcus Hiemann tratt zum Elfmeter an und scheiterte jedoch am Gästekeeper Schubert. Auch in diesem Spiel musste man wieder mit der Chancenverwertung hadern. Sehr gute Möglichkeiten durch Malkus, Nedved oder Hiemann konnten nicht genutzt werden. Bis zur 60.Minute dauerte es, als Peter Herhold mit einer Einzelleistung zum erlösenden 1:0 Führungstreffer einschob. 5 Minuten später war es erneut Herhold, der den Gästetorwart prüfte. Dessen Abpraller konnte Florian Beer zum 2:0 nutzen. In der 82. Minute gab es erneut einen Foulelfmeter, jedoch für die Gäste aus Linda. Den fälligen Strafstoß setze der Lindaer Spieler Schlesier aber neben das Tor, damit blieb es weiter bei der 2:0 Führung. Nach 87 Minuten war es dann Hiemann, der sich mit dem 3:0 doch noch in die Torschützenliste eintragen konnte.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Kaulfuß, Vobig, Beer (67.Kluge), Malkus (80. Köhler), Herhold, Schmidt, Hiemann, Geisler (72. Haustein)

Männer: Dritter Auswärtssieg in Folge

ESV Nassau - FV Neuhausen/Cämmerswalde 2:3 (1:2)

Auch im dritten Spiel auf fremden Platz konnte man die 3 Punkte einfahren. Die frühe Führung durch Marcus Hiemann (6. Minute) brachte sofort die Sicherheit in das Spiel unserer Mannschaft. Nach einer halben Stunde war es dann erneut Hiemann, der per Freistoß von 18 Metern auf 0:2 erhöhen konnte. Im direkten Gegenzug waren es dann die Gastgeber, die mit ihrer ersten Chance im Spiel durch Aron Wolf den überraschenden 1:2 Anschlusstreffer erzielen konnten. In der 2.Halbzeit erspielte man sich reihenweise Tormöglichkeiten. Wie in den Spielen bereits zuvor, kann man nur die schlechte Chancenverwertung als einzigsten Kritikpunkt anführen. Bis zur 81.Minute dauerte es, als Florian Beer mit seinem Treffer wieder für die Zwei-Tore-Führung sorgte. Kurz vor Abpfiff war es dann erneut der Nassauer Spieler Wolf, der einen fälligen Foulelfmeter zum 2:3 Endstand verwandelte.
Am kommenden Wochenende soll nun gegen den SV Linda endlich der erste Heimsieg folgen.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Herhold, Otto, Beer, Schmidt, Köhler, Haustein, Hiemann, Geisler

Männer: optimaler Saisonstart mit bitterem Beigeschmack

Der aktuelle Tabellenstand lässt einen optimalen Saisonstart vermuten. Nach 3 gespielten Partien stehen nun 9 Punkte auf dem Konto, womit man mehr als zufrieden sein kann. Leider musste man in den ersten beiden Spielen auch zwei Ausfälle hinnehmen. Am 1.Spieltag gegen Rechenberg-Bienenmühle erwischte es Roy Martinka mit einer schweren Knieverletzung. In der Auswärtspartie bei Marbach-Schellenberg musste Kai Rudolph kurz vor der Halbzeit die Partie abbrechen. Die Diagnose lautete Mittelfußbruch. Beide Spieler fehlen unserer Mannschaft nun über längerem Zeitraum. Wir wünschen ihnen schnellstmögliche Genesung.

 

                           

                      Roy Martinka                              Kai Rudolph

Männer: Erneut Spiel gedreht

Zuger SV II - FV Neuhausen/Cämmerswalde 1:3 (1:1)

Auch im zweiten Auswärtsspiel konnte man die 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Von Beginn an setzte man die Hausherren enorm unter Druck. Lediglich an der Chancenverwertung haperte es. Mit ihrer ersten Aktion nach ca. 15 Minuten gingen die Gastgeber durch Feldmann vollkommen überraschend mit 1:0 in Führung. In der 27.Minute war es dann Willy Geisler der mustergültig von Schmidt bedient wurde und den 1:1 Ausgleich erzielte. Bereits vor dem Halbzeitpfiff hätte man das Ergebnis drehen können. Die größte Chance hatte Nedved im Zusammenspiel mit Hiemann, die jedoch leichtfertig vergeben wurde. Nach einer Stunde war es dann Bruno Malkus, der mit einer Einzelleistung zur verdienten 1:2 Führung einschob. Die Zuger Spieler waren in der zweiten Halbzeit mit gelegentlichen Kontern dennoch gefährlich, so dass man bis zum Schluss kämpfen musste, um die 3 Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Mit dem Schlusspfiff war es dann Marcus Hiemann, der mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:3 den Hausherren den K.O. versetzte. Nach dem Abpfiff ging es nochmals hitzig zur Sache und der Zuger Spieler Kiontke bekam vom gut leitenden Schiedsrichter Neubert die Rote Karte.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Kaulfuß, Vobig, Malkus, Herhold, Beer (57. Kluge), Schmidt (75. Haustein), Hiemann, Geisler

Männer: Verdienter Auswärtssieg

VSG Marbach-Schellenberg - FV Neuhausen/Cämmerswalde 1:3 (1:2)

Am 2.Spieltag der 1.Kreisklasse Süd sicherte man sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in Marbach die 3 Punkte. In der letzten Saison musste man dort eine 5:0 Niederlage hinnehmen. Dieses Mal jedoch bezwang man den Gastgeber mit 1:3. Bereits kurz nach Spielbeginn musste man die 1:0 Führung der Hausherren hinnehmen. Auch im weiteren Spielverlauf hatten die Marbacher Spieler die besseren Chancen. Nach Foul an Rudolph konnte Marcus Hiemann den fälligen Strafstoß sicher zum 1:1 Ausgleich verwandeln. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits knapp 30 Minuten gespielt. Nur 5 Minuten später, war es Malkus der mit einer Einzelleistung den 1:2 Führungstreffer erzielte. In der zweiten Halbzeit ließ der Druck der Gastgeber zusehens nach. In der 69.Minute war es dann Florian Beer, der mit einem sehenswerten Schuss auf 1:3 erhöhen konnte. Danach war der Spielfluss bei den Marbacher Spielern vollens weg. Das Ergebnis konnte man dann in Ruhe über die Zeit bringen. Am kommenden Wochenende ruht bei unserer Mannschaft der Ball, da das Spiel gegen den SV Linda auf den 5.Oktober verlegt wurde.

Aufstellung: Fischer, Garbatz (41. Köhler), Nedved, Kaulfuß, Otto, Vobig, Malkus, Beer, Schmidt, Hiemann, Rudolph (46. Haustein)

Männer: Sportgericht entzieht Re-Bie die Punkte

Trotz sportlicher Niederlage am 1.Spieltag bekam man die 3 Punkte vom Sportgericht zugesprochen. Der Gegner Rechenberg-Bienenmühle hatte versäumt den jährlichen Beitrag beim Kreisverband Mittelsachen zu bezahlen. Der Tatbestand hieß "unberechtigte Teilnahme an Pflichtspielen". Das Spiel wurde 2:0 für unsere Mannschaft gewertet.

Männer: Saison beginnt mit Auftaktniederlage

Am ersten Spieltag der Sasion musste man im Heimspiel gegen den Ortsnachbarn Rechenberg-Bienenmühle eine Niederlage hinnehmen. Die Verwirrungen der Abwehr nutzten die Gäste in der 1.Halbzeit konsequent aus. Alle 4 Tore für Rechenberg-Bienenmühle erzielte der Stürmer Kevin Schumann. Für den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer (1:2) sorgte Peter Herhold. In der 2.Halbzeit hatte man die gegnerischen Stürmer im Griff und spielte druckvoll nach vorn. Von den vielen sich bietenden Chancen, konnte jedoch nur Marcus Hiemann zwei in Tore ummünzen. Schlußendlich musste man sich mit der 3:4 Niederlage abfinden.

Aufstellung: Fischer, Garbatz, Nedved, Kaulfuß, Vobig, Malkus, Schmidt, Herhold (76. Kluge), Beer (45. Martinka, 47. Köhler), Hiemann, Rudolph

Pokal: Bereits in der Ausscheidungsrunde ist Schluss

Am vergangenen Sonntag wurde die Ausscheidungsrunde zum diesjährigen Pokalwettbewerb gespielt. Unsere Mannschaft musste an diesem Tag bei der 2.Vertretung in Falkenau antreten. Anstoss war bereits 12:00 Uhr. Nach gut der Hälfte der 1.Halbzeit konnte man durch einen Foulelfmeter, geschossen von Marcus Hiemann, 0:1 in Führung gehen. Nach gut einer Stunde erhöhte man auf 0:2. Wiederum war es Marcus Hiemann der vom Elfmeterpunkt erfolgreich war. Nach einem fälligen Platzverweis der Gästemannschaft, kippte das Spiel zusehens. Innerhalb von 15 Minuten drehten die Falkenauer das Ergeniss vollens auf 3:2. Erst mit der Schlussminute konnte Kai Rudolph den erlösenden Ausgleich erzielen und es hieß 30 Minuten nachsitzen. Bei nahezu 30°C war da schon ein enormer Krafakt notwendig. Den glücklicheren Start hatte unsere Mannschaft und konnte zu Beginn der 2.Halbzeit der Verlängerung erneut in Führung gehen. Torschütze zum 3:4 war Danny Haustein. Kurz vor Schluss-pfiff waren es diesmal die Hausherren die den Ausgleich erzielen konnten. Damit musste die Entscheidung nun im Elfmeterschießen fallen. Als erster Schütze trat Marcus Hiemann an, der bereits zweimal vom Punkt getroffen hatte. Diesmal konnte der Gästekeeper den Schuss jedoch parieren.Obwohl die nachfolgenden Schützen (Peter Herhold, Jan Nedved, Kai Rudolph) ihre Elfmeter verwandeln konnten, hieß der Sieger am Ende Falkenau, da alle ihre Spieler getroffen hatten. Nun kann man sich voll auf die Liga konzentrieren.

© 2018 FV Neuhausen/Cämmerswalde e.V. All rights reserved.